Markt

Buchmesse 2005: Management-Titel zeigen sich praxisnah und positiv

Jahr für Jahr spiegelt die Frankfurter Buchmesse wider, was die Menschen bewegt. Als Barometer sowohl für die Stimmung in Unternehmen als auch für den Know-how-Bedarf der Mitarbeiter gilt die Management-Lektüre. Die Gretchenfrage ist somit: Welche Bücher sind hier im Trend? Training aktuell hat bei den Verlagen nachgefragt.

Jammern hilft nicht. Die Deutschen mögen dazu neigen, ob der wirtschaftlichen Krise, die immerhin schon an die drei Jahre währt, zu lamentieren - langsam, aber sicher jedoch scheint ein anderer Zug im deutschen Gemüt durchzubrechen. Und dieser sucht nach positiven Ansätzen. Diesen Eindruck zumindest vermitteln die neuen Wirtschaftsliteratur-Titel, die die Verlage zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse vom 19. bis 23. Oktober präsentierten.

Ganz auf der positiven Linie fährt zum Beispiel der Gabler Verlag, der mit neuen Publikationen dazu beitragen will, das 'Jammerland Deutschland' zu überwinden, wie Presse-Referentin Sonja Vollmer mitteilt. 'In Unternehmen steckt viel verborgenes Potenzial. Es gilt, die eigenen Stärken zu erkennen und das Bestmögliche herauszuholen', sagt Vollmer - und verweist u.a. auf das von Gabler herausgegebene Werk 'Organisationale Energie' von Heike Bruch und Bernd Vogel. Anhand von Praxisbeispielen bekannter Unternehmen wird hier beschrieben, wie Führungskräfte gezielt Kraftpotenziale ihres Unternehmens mobilisieren und nachhaltig produktive Energie aufbauen können.

'Mutmacher-Bücher' sind gefragt

Auch der Econ Verlag erkennt eine Trendwende zum Positiven und zu 'Mutmacher-Büchern', wie Verlagsleiter Jürgen Diessl sie nennt. Econ selbst konzentriert sich in diesem Jahr aber immer noch auf Lektüre zur wirtschaftlichen Aufklärung. So setzt sich der Volkswirtschaftler Hans-Werner Sinn in seinem Buch 'Die Basar-Ökonomie' mit der Frage auseinander, wie es sein kann, dass die einen sagen, Deutschland ist Exportweltmeister, während andere klagen, Deutschland sei Schlusslicht im europäischen Vergleich.

Ein echtes Mutmacher-Buch hat indes der Murmann Verlag auf den Markt gebracht: 'Go Deutschland Go', so der Titel. Martin Gillo, ehemaliger Topmanager und heutiger Landtagsabgeordneter und Unternehmensberater, fordert darin zu mehr Entschlossenheit und zu Mut zum Risiko auf - sowohl in der gemeinsamen Umsetzung von Reformschritten als auch in der individuellen Karriereplanung und Lebensführung.

Was die Bücher von Gillo und Sinn gemeinsam haben, ist der gesamtheitliche Blick auf Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Laut Sven Murmann, Geschäftsführer des Murmann Verlags, wächst die Nachfrage nach derartigen Titeln immer mehr. Der Grund dafür liegt seiner Meinung nach auf der Hand: Die Menschen sind verunsichert über ihre wirtschaftliche Zukunft und suchen Orientierung. Und diese finden sie letztlich nur, wenn ihnen Zusammenhänge vermittelt werden.

Ethikbücher mit positivem Ansatz

Ob der Suche nach Orientierung verwundert es kaum, dass auch das Thema Ethik und Werte von den Verlagen vermehrt aufgegriffen wird. Statt den Zeigefinger zu erheben, besinnt man sich aber selbst hier auf positive Ansätze. So steuern sowohl der Gabler Verlag mit dem Titel 'Deutsche Standards: Unternehmerische Verantwortung' als auch Redline Wirtschaft mit 'Ethics in Business' Werke bei, die Best Practices in Sachen unternehmerische Verantwortung beschreiben.

Das im Carl Hanser Verlag erschienene Buch 'Wert und Werte' von Ulrich Hemel indes versteht sich als Art Handlungsanleitung für Manager. Mittels zahlreicher Praxisbeispiele macht Hemel das abstrakte Thema Werte greifbar. Das Buch hat nach Ansicht von Marion Powalowski, Pressesprecherin bei Hanser, nicht zuletzt aus diesem Grund gute Chancen, sich als Standardwerk zu etablieren. getAbstract, Spezialist für Buchrezensionen, und die Financial Times Deutschland hat das Werk bereits überzeugt. Sie haben es mit dem Wirschaftsbuchpreis 2005 in der Kategorie 'Ethik' ausgezeichnet.

Strategiebücher im Trend

Der Wirtschaftsbuchpreis wurde in diesem Jahr auch für die Kategorie 'Strategie' vergeben. Mit Strategiethemen warten fast alle Verlage auf. Das Thema - laut Verlagsleiter Sven Murmann ein Dauerbrenner - erfährt derzeit nochmals Aufwind. Insbesondere Strategiebücher, die mit persönlichen Geschichten verknüpft sind, scheinen gefragt zu sein. 'Das Interesse an persönlichen Erfolgsgeschichten à la 'So habe ich es gemacht' ist enorm groß', hat Murmann beobachtet.

Der wohl beste Beweis für seine Aussage ist der große Erfolg des Buches 'Winning. Das ist Management' von Jack Welch. Der langjährige CEO von General Electrics gibt hier seinen gesamten Erfahrungsschatz für strategisches Management preis. Seit seinem Erscheinen Ende Juni 2005 hielt sich das Werk des Campus Verlags als einziges Buch zum Thema Management drei Monate lang kontinuierlich unter den ersten 20 Plätzen der Sachbuch-Bestsellerliste des Spiegels. Laut Brigitte Hort, Pressereferentin bei Campus, ist neben der Personalisierung die starke Praxisorientierung des Buches ausschlaggebend für seinen großen Erfolg: 'Welch gibt für die sperrigen Bereiche Unternehmensführung und Strategie leicht nachvollziehbare Empfehlungen', schwärmt Hort.

Den Strategie-Wirtschaftsbuchpreis hat jedoch ein anderes Werk eingeheimst - und zwar das bei Hanser erschienene Buch 'Der blaue Ozean als Strategie' von Renee Mauborgne und W. Chan Kim, das in anderen Ländern bereits länger auf der Bestseller-Liste steht. Auch dieser Titel ist als Mutmacher-Buch zu verstehen, fordert er doch dazu auf, Denk- und Marktgrenzen zu überwinden und neue Märkte aufzutun, die frei von Konkurrenz sind. Im übertragenen Sinne heißt das: Kurs nehmen auf den weiten Ozean, statt im ruhigen Hafen zu bleiben.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 11/05, November 2005
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben