Netzwerke/Kooperationen

Blick über die europäische Beraterbranche: Der Boom bei den Consultants hält an

Deutschland ist ein Paradies für Unternehmensberater. Diesen Schluß legt zumindest der Branchenüberblick nahe, den der europäische Dachverband 'European Federation of Management Consulting Associations' (FEACO) kürzlich veröffentlicht hat. Nach Schätzungen des Verbandes machten 1998 die Unternehmensberater in der Bundesrepublik mit fast 19 Milliarden Mark europaweit den größten Umsatz. An zweiter Stelle steht England mit mehr als elf Milliarden Mark Branchenumsatz. In Frankreich und Italien beliefen sich die Beraterhonorare laut FEACO insgesamt auf 4,5 bzw. 3,4 Milliarden Mark.
In Deutschland gibt es nach Angaben der FEACO, die die Zahlen bei Mitgliedsverbänden in den einzelnen Ländern erfragt, 62.500 Berater. So verteilt sich im umsatzstärksten Land das Geld auch auf die meisten Köpfe. Zum Vergleich: In England wähnt der Verband 35.000 Berater. Unter den Mitgliedern der FEACO werden die größten Umsätze pro Berater in England, der Schweiz und Österreich erzielt.
Insgesamt bescherte das Jahr 1998 den Beratern in den meisten europäischen Ländern im Vergleich zu 1997 eine Umsatzsteigerung von ca. 15 Prozent, so das Ergebnis des Branchenüberblicks. Einen wichtigen Beitrag hierzu lieferte der Beratungsbedarf im Bereich Informationstechnologie: Mit IT-Beratung sowie der Entwicklung und Einführung von Informationssystemen erzielten die europäischen Consultants nach den Schätzungen der Experten 37 Prozent ihres Umsatzes. An zweiter Stelle stehe der Geschäftsbereich 'Strategie und Organisationsentwicklung' mit 21 Prozent. Die Beratung im Bereich Finanzen und Verwaltungssysteme macht gemäß der Studie zwölf Prozent des Gesamtumsatzes aus.
Über den Jahrtausendwechsel hinaus erwartet der FEACO-Vorsitzende Gil Gidron ein weiteres Branchenwachstum. Viele Unternehmen würden die Jahr-2000-Umstellung zum Anlaß nehmen, ihre IT-Systeme gundlegend zu modernisieren und auszubauen. Als 'Wachstumslokomotive' sieht Gidron zudem das enorme Entwicklungspotential im E-Commerce. Nach Einschätzung des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater, einer Mitgliedsorganisation der FEACO, werden zumindest die deutschen Consultants von der Vielzahl der geplanten Unternehmenskäufe und -verschmelzungen profitieren. 'Die kürzlich erfolgten Fusionen waren nur der Beginn einer Riesenwelle', erklärt BDU-Präsident Jochen Kienbaum.
Der Branchenüberblick ist für ca. 100 Mark erhältlich beim:
Autor(en): (abi)
Quelle: Training aktuell 09/99, September 1999
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben