Newsticker

Bildungsurlaub für viele Beschäftigte noch kein Thema

Bildungsurlaub ist bei den Beschäftigten in Rheinland-Pfalz noch wenig gefragt. Ein Jahr nach Inkrafttreten des Gesetzes, das den Arbeitnehmern einen Anspruch auf zwei Wochen Bildungsurlaub innerhalb von zwei Jahren gewährt, hätten bisher höchstens 6.000 Arbeitnehmer (0,5 %) vom Recht auf Bildungsfreistellung Gebrauch gemacht, sagt Wissenschaftsminister Jürgen Zöllner (SPD). 'Es läuft wie erwartet an.' In anderen Ländern beantragten derweil 0,7 bis 2 % der Beschäftigten Bildungsurlaub. Für den Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände, Christoph Stollenwerk, steht deshalb fest: 'Die Zahlen zeigen, daß kein Bedarf besteht. Das Gesetz ist herausgeschmissenes Geld.' Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) sieht sogar eine psychologische Belastung der Firmen: 'Ich bin nach wie vor der Auffassung, daß das Gesetz nicht in die Landschaft paßt. Aus Koalitionszwängen habe ich es nicht verhindern können.' Die stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), Inge Müller, macht die schlechte Konjunktur für die geringe Akzeptanz verantwortlich: 'Viele konzentrieren sich auf den Erhalt des Arbeitsplatzes und haben nicht den Mut, Bildungsurlaub zu nehmen.'
Autor(en): (dpa)
Quelle: Training aktuell 05/94, Mai 1994
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben