Newsticker

Bildungscontrolling: Den Nutzen von Seminaren bewerten

Für die Bewertung betrieblicher Bildungsmaßnahmen gibt es ein neues Instrument. Es heißt NOWS - Nutzen-Orientierte-Wirtschaftlichkeits-Schätzung - und bezieht neben harten Finanzdaten auch weiche Faktoren mit ein. Entwi-ckelt wurde NOWS im Rahmen des EU-Bildungsprogramms SENEKA vom Institut für Unternehmenskybenetik e.V., Mülheim.
NOWS zeichnet sich dadurch aus, dass der Planungs- und Evaluierungsprozess von Bildungsmaßnahmen innerhalb eines interdisziplinären Teams erfolgt. Dieses Investitionsteam besteht aus so genannten Veränderern - das sind die Mitarbeiter, die an den Maßnahmen teilnehmen werden - und Entscheidern, z.B. Personalentwickler und Controller. Ziel ihrer Zusammenarbeit: Sie sollen festlegen, was mit welchen Maßnahmen erreicht und wie Kosten und Nutzen bewertet werden sollen.
Das Investitionsteam startet den NOWS-Prozess mit einer Soll-Ist-Analyse. In Anlehnung an die zu erreichenden Ziele werden Bildungsmaßnahmen abgeleitet und untersucht, welche konkreten Auswirkungen die Maßnahmen erwarten lassen. Diese Erwartungen werden unter Verwendung abteilungsbezogener Zahlen monetär bewertet, wobei es jeweils drei Kosten- und Nutzen-Kategorien gibt: direkte, indirekte und schwer erfassbare. Ihnen wird jeweils eine hohe, mittlere oder geringe Eintrittswahrscheinlichkeit zugeordnet. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis von Maßnahmen lässt sich auf Grund dieser Bewertung mit Hilfe von NOWS anschaulich visualisieren.
Unternehmen und Bildungsanbieter können das Instrument für einzelne Maßnahmen sowie die strategische Bildungsplanung einsetzen. Um sich die Kompetenz zum Einsatz anzueignen, sind laut Jaime Uribe vom Institut für Unternehmenskybernetik ein Tag (einzelne Maßnahmen) bzw. sechs Tage (Strategieplanung) nötig.
Autor(en): (aen)
Quelle: Training aktuell 11/01, November 2001
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben