Reflexion

Bewertung von Coachingprozessen

Weißer Fleck auf der Coachinglandkarte

Coaching ist als Beratungsformat so beliebt wie nie. Doch was genau ein gutes Coaching ausmacht, dafür gibt es bisher keine einheitlichen Bewertungskriterien, kritisieren Harald Geißler und Robert Wegener.Warum sich die Zukunft der Profession aus ihrer Sicht an der Etablierung einheitlicher Standards entscheidet und was dafür nötig ist, erklären die Coachingwissenschaftler in Training aktuell.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Coaching trifft offensichtlich einen Nerv unserer Zeit: Kaum ein Beratungsformat wird derzeit mehr nachgefragt, wie Marktstudien zeigen. Doch woran erkennt man ein gutes Coaching? Ist ein Coaching dann gut, wenn es der Klient als gut befindet? Oder dann, wenn Dritte konkrete Verhaltensveränderungen bei den Coachees beobachten?

Blickt man auf der Suche nach Antworten auf die aktuelle Coachingforschung, findet man zwar viele Studien, die nachweisen, dass Coaching erfolgreich ist. Völlig unklar ist hingegen bisher, was genau Coaching ...

Extra:
  • Literaturtipp
Autor(en): Harald Geißler, Robert Wegener
Quelle: Training aktuell 09/15, September 2015, Seite 46-48
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben