Newsticker

BMW bringt das erste in CATIA integrierte Selbstlernprogramm auf den Markt

Kürzere Bildungszeiten, verbesserte Qualität und drastisch reduzierte Trainingskosten verspricht das neue Qualifizierungskonzept der BMW AG rund um das interaktive CATIA-Benutzer-Training (iCBT). Die Idee, das Selbstlernprogramm in die CAD-Software CATIA zu integrieren, wurde von BMW realisiert, um die Mitarbeiterqualifizierung im Konstruktionsbereich zu reformieren. CATIA ist das Trägersystem für computergestützte Konstruktion und Berechnung, das von vielen deutschen Automobil- und Flugzeugbauern und deren Zuflieferern eingesetzt wird. 'Wir werden auch weiterhin nicht ganz auf die klassische Schulung verzichten können, aber wir erwarten durch iCBT Kosteneinsparungen von 30 bis 40 %', freut sich Anton Bauer, Bildungsreferent und Produktmanager CAD-Training. Um Softwareeinführungen dieser Größenordnungen ohne Reibungsverluste abzuwickeln, hat die BMW AG ein ganzes Paket aus Lern- und Trainingsmethoden geschnürt. Die einzelnen Bausteine dieses Systems sind inhaltlich, methodisch und zeitlich genau aufeinander abgestimmt. Neben iCBT sind dies: Großveranstaltungen mit 50 bis 100 Mitarbeitern, anwenderbezogene Schulungen, themenspezifische Workshops und eine ständige Hotline.
Autor(en): (eab)
Quelle: Training aktuell 04/95, April 1995
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben