Markt

BDU-Studie: Unternehmensberater blicken optimistisch in die Zukunft

Gute Nachrichten für Unternehmensberater: Nachdem die Branche in Deutschland von 2002 bis 2004 mit einer schwachen Konjunktur zu kämpfen hatte, verlief das Geschäftsjahr 2005 überaus erfolgreich. Laut der Marktstudie 'Facts & Figures zum Beratermarkt 2005/2006', die der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) Mitte Februar 2006 der Öffentlichkeit präsentiert hat, konnten die Unternehmensberater für das vergangene Jahr ein Umsatzplus von mehr als sieben Prozent verbuchen.

Der Gesamtumsatz ist damit auf 13,2 Milliarden Euro gestiegen. Zuwachsraten melden Beratungsfirmen aller Größenklassen, insbesondere aber die kleineren Unternehmen mit klarer Fokussierung auf bestimmte Beratungsinhalte (z.B. Einkaufsoptimierung, Risikomanagement) oder mit Spezialisierung auf bestimmte Branchen wie Finanzdienstleistungen oder Automotive.

Für das Jahr 2006 zeigen sich die Berater ebenfalls zuversichtlich. Über 80 Prozent planen im Durschschnitt das laufende Geschäftsjahr mit einem Umsatzgewinn von acht Prozent. Vor allem IT-Berater und Strategieberater gehen von steigenden Gewinnen aus. Die Erwartung Letzterer gündet nicht zuletzt auf die seit dem vergangenen Jahr verstärkten Nachfrage der Klienten nach wachstumsorientierten Beratungsprojekten.

Ferner veranlassen die zunehmenden Unternehmensfusionen und Börsengänge sowie steigende Investitionen von Private-Equity-Firmen im Rahmen von Buy-out-Transaktionen zu Optimismus. Laut BDU-Präsident Rémi Redley nimmt darüber hinaus der Zwang zur Internationalisierung im Mittelstand zu. 'In der Folge ist die Beraterexpertise bei der fundierten Standortanalyse bis hin zur umfassenden Erschließung neuer Märkte gefragt', sagt er.

Last but not least geht die Consultingbranche von einer weiterhin zunehmenden Nachfrage nach Beratungsleistungen der öffentlichen Hand aus. Die angespannte Haushaltslage bei Bund, Ländern und Kommunen erfordert betriebswirtschaftliche Lösungskonzepte.

Die positiven Entwicklungen im Beratungsumfeld haben natürlich auch Auswirkungen auf die Beschäftigung: Laut BDU-Studie werden in 2006 in der Consultingbranche neue Jobs entstehen. Gesucht werden sowohl berufserfahrene Know-how-Träger der Linien- und gehobenen Managementebene als auch qualifizierte Hochschulabsolventen.

Die Marktstudie 'Facts & Figures zum Beratermarkt 2005/6' (19 Seiten) kann für 10,- Euro bezogen werden über den Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU). Ein kostenloser Download steht im Internet bereit.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 03/06, März 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben