Newsticker

Analysetool: Das künftige Potenzial von Mitarbeitern entdecken

Verlässliche Aussagen über Lernfähigkeit und Potenzial von Mitarbeitern verspricht O & P Consult, Heidelberg, mit seinem Instrument Opus®. Dabei handelt es sich um ein Verfahren, das nach Denkstrukturen und Handlungsmustern beim Befragten sucht.
Bei Opus® muss der Mitarbeiter Aufgaben in sieben Schwierigkeitsgraden bewältigen, die die steigende Komplexität von Hierarchiestufen repräsentieren. Im Verlaufe der als teilstrukturiertes Interview angelegten etwa dreieinhalbstündigen Prüfung soll der Kandidat seine persönliche Potenzialgrenze erreichen, an die er im beruflichen Alltag möglicherweise noch nicht gestoßen ist. Nach Aussage von O & P Consult unterscheidet sich das Verfahren damit von den üblichen Potenzialanalyse-Instrumenten, die lediglich bereits gezeigte Kompetenzen erfassen - also sich an der Vergangenheit orientieren.
Personen mit einem hohen Potenzial nehmen dem Ansatz gemäß Herausforderungen auch in Wissensgebieten an, in denen sie bislang noch keine Erfahrung gesammelt haben, suchen nach nicht unbedingt offensichtlichen Zusammenhängen, berücksichtigen Komplexität und Unsicherheit und entwerfen realistische, erreichbare Pläne.
Personalentwickler und Führungskräfte, die Opus®, das zurzeit auch für den Einsatz im Assessment-Center erprobt wird, im Unternehmen selbst durchführen wollen, können sich dafür bei O & P Consult zertifizieren lassen. Der nächste dreitägige Basiskurs findet vom 6. bis 8. März 2002 in Heidelberg statt. Kostenpunkt: 2.200,- Euro.
Autor(en): (aen)
Quelle: Training aktuell 02/02, Februar 2002
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben