Newsticker

Amerikanische NLP-Koryphäen in Europa

Mit Professor Dr. Michael Hall und Professor Dr. John Grinder kommen gleich zwei amerikanische NLP-Koryphäen nach Europa. Veranstalter ihrer Seminare zum Thema Neuro-Linguistisches Programmieren ist das International Event Team, Düsseldorf.
Eine neue Seite von NLP will Michael Hall von der Universität Colorado den Teilnehmern seines siebentägigen Trainings über 'Neuro-Semantics' eröffnen. Dabei handelt es sich um eine Methode, die laut International Event Team auf einer höheren Bedeutungsebene angesiedelt ist als NLP. Anders als NLP geht Neuro-Semantics über die geradlinige Analyse der Struktur subjektiver Erfahrungen hinaus und spürt die vertikalen Dimensionen der menschlichen Vorgänge auf. Wie genau das funktioniert, und was es mit Halls 'Meta-States-Model' auf sich hat, erfahren NLP-Trainer und -Interessierte vom 2. bis 8. März 2002 auf Mallorca. Die Kosten betragen 2.950,- Euro inkl. Hotelunterbringung.
Zurück zu den Wurzeln von NLP geht es vom 19. bis 21. April 2002 mit dem Mitentwickler des Neuro-Linguistischen Programmierens, John Grinder. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Carmen Bostic St. Clair will er den Teilnehmern des dreitägigen Seminars 'The New Code of NLP' die Ursprünge von NLP begreiflich machen. Gleichzeitig aber soll es neben dem klassischen auch um den neuen Code von NLP gehen. Veranstaltungsort ist Düsseldorf. Kostenpunkt: 998,- Euro.
Autor(en): (stb)
Quelle: Training aktuell 02/02, Februar 2002
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben