Organisation

Akquise für Trainer

Das eigene Angebot ­telefontauglich machen

Bei vielen Trainern ist sie unbeliebt, dabei ist sie immer noch ein wichtiges Verkaufsinstrument: die Telefonakquise. Doch wie schafft man es überhaupt, sein Angebot so zu beschreiben, dass es auch per Telefon wirkt und den Gesprächspartner überzeugt? Akquise-Expertin Angelika Eder erklärt in Training aktuell die wichtigsten Kniffe.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Positiv über die eigene Arbeit zu berichten, fällt den meisten Trainern, Beratern und Coachs leicht. Das aber auch in der gebotenen Kürze und Präg­nanz zu tun, ist schon eine andere Sache. Oft passiert das, wenn ein Trainer anfängt, sein Angebot zu erklären: Eimer Worte über‘n Kopf! 

Das ist keine Seltenheit. Denn die meisten in der Telefonakquise ungeübten Anbieter denken, dass es dabei darauf ankommt, möglichst viele Details der Leistung zu präsentieren. Eine fatale Fehlannahme! Sie führt dazu, dass die Anbieter zu früh, zu viel und zu lange über das reden, was sie an den Mann bzw. die Frau bringen wollen. Im schlimmsten Fall …

Extras:
  • Der Beitrag stammt aus dem Buch von Angelika Eder: Der Akquise-Coach. managerSeminare, Bonn 2016. 29,90 Euro. Für Abonnenten von Training aktuell 25,90 Euro. Nur zu bestellen über EditionTA
  • Sprachbilder finden
Autor(en): Angelika Eder
Quelle: Training aktuell 11/16, November 2016, Seite 34-37
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
Nach oben