Organisation

Akkreditierte Trainingsevaluation

Das neue Kirkpatrick-Modell

Das Kirkpatrick-Modell ist der Klassiker, wenn es um die Evaluation von Trainingsmaßnahmen geht. Seine Nachfolger haben das Konzept nun sanft überholt, um seine Handhabung zu vereinfachen. Wer das neue Modell nutzen möchte, kann sich ab sofort auch auf Deutsch akkreditieren.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
In den meisten Fällen läuft es doch so: Vom Business kommt ein bestimmter Leidensdruck aufgrund von unerwünschtem Mitarbeiterverhalten. Dann folgt der Auftrag an HR und Fortbildungsanbieter: 'Hier läuft es nicht, weil unsere Mitarbeiter nicht delegieren können: Wir brauchen ein Seminar!' Und die verlässlichen Dienstleister starten los, sprechen über die Inhalte, fixieren Termin und Teilnehmer, und schon sitzen alle im Workshop. Alle zufrieden, alles gut. Alles gut?

Nein. Denn ob die Mitarbeiter danach tatsächlich delegieren werden, steht in den Sternen. Ebenso unklar ist, ob es überhaupt diese Fähigkeit ist, die sie in ihrem Job erfolgreicher machen wird. Das Problem: Wenn Führungsebenen nach Maßnahmen fragen, wird selten genauer nachgehört. Manchmal gibt es noch eine Trainingsbedarfsanalyse. Kaum aber wird auch nach erfolgskritischen Verhaltensweisen und den Businesszielen dahinter gefragt. Das ist jedoch entscheidend für den Erfolg von Entwicklungsmaßnahmen...

Extras:
  • 4 Ebenen für die Evaluation
  • Termine & Infos
Autor(en): Masha Ibeschitz
Quelle: Training aktuell 02/16, Februar 2016, Seite 34-37
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben