Markt

ASTD legt Kompetenzmodell für PE’ler vor

Die Globalisierung, neue Kommunikationswege und zunehmende Umstrukturierungen von Unternehmensprozessen beeinflussen auch die Arbeit des Personalentwicklers. Auf die neuen Anforderungen und Herausforderungen für Weiterbildner hat jetzt die American Society for Training and Development (ASTD) reagiert. Im Rahmen ihrer Studie 'Mapping the Future' hat sie ein Kompetenzmodell für 'Workplace Learning and Performance Professionals' entwickelt. Das Modell soll Standards im Bereich Human Resources setzen und PE’lern bei der individuellen Karriereplanung helfen. Vor allem aber dient es als Grundlage für ein Zertifizierungsprogramm, dessen Pilot für das Jahr 2005 geplant ist.

Dem Modell zufolge muss der Personalentwickler der Zukunft bestimmte grundlegende Fähigkeiten, wie sie auch in vielen anderen Berufen gefordert sind, mitbringen. Dazu gehören interpersonale Kompetenzen wie Kommunikations- und Überzeugungsfähigkeit ebenso wie das Vermögen, Geschäftskontakte aufzubauen, Menschen Vertrauen entgegenzubringen und mit Mitarbeitern verschiedener Mentalitäten und Kulturen zusammenzuarbeiten. Als unabdingbar gelten zudem Managementkompetenzen: Der PE’ler muss strategisch denken können sowie geschäftliche und finanzielle Ziele des Unternehmens in seiner Arbeit berücksichtigen. Explizit aufgeführt werden im Modell auch persönliche Kompetenzen wie Anpassungsfähigkeit und Forcierung der eigenen Weiterbildung.

Des Weiteren führt das Kompetenzmodell die Qualifizierung für bestimmte Fachgebiete an. Die 'Areas of Expertise (AOE)' umfassen u.a. Coaching, das Management von organisatorischem Wissen und Wandel, Talente-Management sowie die Planung, Verwaltung und Evaluierung von Trainingsmaßnahmen. Laut ASTD ist der PE’ler mit der Erfüllung dieser Aufgaben Fachspezialist. Je nach Projekt sollte er aber in der Lage sein, weitere Rollen einzunehmen. So sei der Weiterbildner auch Businesspartner, Projektmanager und Lernstratege. Letztere Rolle meint: Qualifizierungsmaßnahmen so einzusetzen, dass sie der Erfüllung der unternehmerischen Ziele dienen.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 07/04, Juli 2004
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben