Newsticker

ASTD: Konferenzen in der Schweiz und in Dänemark

Europa steht im September und Oktober 2004 im Zeichen der American Society for Training and Development (ASTD): Auf gleich zwei Konferenzen haben Trainer und Personalentwickler die Möglichkeit, ihr Wissen aufzufrischen und sich untereinander auszutauschen.

Zwei Jahre nach der Premiere in Potsdam findet vom 6. bis 8. Oktober 2004 die 2. European ASTD Conference statt - diesmal in Kopenhagen. Der Konferenztitel 'Lead, Learn & Innovate' zeigt an, was die Teilnehmer erwartet: Sie sollen auf den neuesten Stand in Sachen Lernen gebracht werden, damit sie auch in Zukunft innovative Organisations- und Personalentwicklungsprogramme erstellen können. Das Themenspektrum der über 50 Vorträge und Workshops ist daher weit gefächert: So erklärt Neil Lasher, CEO bei Trainer 1 Limited, Großbritannien, welches Learnmanagementsystem für welches Unternehmen in Frage kommt. Einem ganz anderen Thema widmet sich Lotte DarsØ vom Learning Lab Denmark: Sie präsentiert ein theoretisches Konzept für den Einsatz von Kunst in der Führungskräfteentwicklung - entwickelt anhand von Interviews mit Künstlern und Führungskräften. Die Teilnahme an der Konferenz kostet 781,- Euro, ASTD-Mitglieder zahlen 700,- Euro.

Spezieller geht es auf der ASTD Global Network Conference Switzerland vom 24. bis 25. September 2004 in Zug zu. Unter dem Motto 'ASTD meets Business' ist die Konferenz auf das Thema Wertschöpfung durch Human Resources (HR) zugeschnitten. Am ersten Tag geht es daher um die Frage, welchen Nutzen und Mehrwert Personal- und Potenzialentwicklung bringen können. Managementvertreter berichten, wie die Personalabteilungen in ihren Unternehmen zur Wertschöpfung beitragen, und stellen den Teilnehmern in Workshops die dahinter liegenden Ansätze vor. Beispielsweise wird Anton Lauber, CEO der Schurter AG in Luzern, mit 'Leadership Review und HR Benchmarking' zwei Erfolgsfaktoren nachhaltigen HR Developments vorstellen. Der zweite Konferenztag ist der ASTD Swiss gewidmet: Diskutiert werden soll u.a. die weitere Entwicklung des Netzwerkes. Die Konferenzteilnahme kostet ca. 395,- Euro.
Autor(en): (stb)
Quelle: Training aktuell 09/04, September 2004
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben