Newsticker

27. Kölner Personal-Kolloquium: Kundenorientierung schlägt Globalisierung

Impulse und Inputs für die eigene Personalarbeit zu bekommen - so oder ähnlich läßt sich die Erwartung vieler der circa 60 Teilnehmer am 27. Kölner Personal-Kolloquium des Staufenbiel Instituts für Studien- und Berufsplanung zusammenfassen. Unter dem Motto 'Personalmanagement - Erfolgsstrategien für die Zukunft' wurden auf der Veranstaltung vom 10. bis 11. November 1997 zukünftige Anforderungen an das Personalwesen referiert und diskutiert. Das Themen-Spektrum war weit gefaßt: Es reichte von eher allgemeinen Vorträgen wie 'Unternehmenskultur und Führung im Wandel' bis hin zu speziellen Themen, z.B. Einarbeitung von Nachwuchsführungskräften. Der Schwerpunkt lag auf der Präsentation innovativer Konzepte aus der Praxis. Für richtungsweisend hält Martin Rösler, Personalleiter des Werks Bruchsal der Siemens AG, die Vorgesetztenbeurteilung in seinem Unternehmen: Außer der üblichen Mitarbeiterbefragung finden Selbsteinstufungen der Vorgesetzten sowie moderierte Rückmeldegespräche statt.

Internet-Experten im Personalwesen?

Sowohl die Frage, wie sich das Personalwesen der Zukunft im Detail organisiert, als auch die, wie eine virtuelle Personalarbeit nun genau aussehen könnte, blieb offen. Dementsprechend kläglich endete der Versuch des Berner Universitätsprofessors Prof. Dr. Norbert Thom, als Moderator am Ende der Veranstaltung ein Fazit zu ziehen: 'Wir haben bestimmte Stichworte wie Benchmarking oder Globalisierung sowie speziellere Themen, z.B. Vergütungssysteme, aufgegriffen. Die Foren haben gezeigt, daß wir recht interaktiv sein konnten.' Alles in allem also ein Austausch unter Fachleuten ohne großartige Aha-Effekte. Die ein oder andere Anregung wird aber schon dabei gewesen sein.

Klägliches Fazit

Sowohl die Frage, wie sich das Personalwesen der Zukunft im Detail organisiert, als auch die, wie eine virtuelle Personalarbeit nun genau aussehen könnte, blieb offen. Dementsprechend kläglich endete der Versuch des Berner Universitätsprofessors Prof. Dr. Norbert Thom, als Moderator am Ende der Veranstaltung ein Fazit zu ziehen: 'Wir haben bestimmte Stichworte wie Benchmarking oder Globalisierung sowie speziellere Themen, z.B. Vergütungssysteme, aufgegriffen. Die Foren haben gezeigt, daß wir recht interaktiv sein konnten.' Alles in allem also ein Austausch unter Fachleuten ohne großartige Aha-Effekte. Die ein oder andere Anregung wird aber schon dabei gewesen sein.
Autor(en): (pwa/nbu)
Quelle: Training aktuell 12/97, Dezember 1997
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben