Newsticker

20 internationale Studiengänge sollen Akademiker auf Globalisierung vorbereiten

20 neue international ausgerichtete Studiengänge wird es zum Wintersemester 1998/99 an deutschen Hochschulen geben. Das teilte das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie

20 neue international ausgerichtete Studiengänge wird es zum Wintersemester 1998/99 an deutschen Hochschulen geben. Das teilte das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) mit, das jetzt die Mittel für die letzten acht Modellstudiengänge bereitgestellt hat. Insgesamt werden bis 2002 rund 45 Millionen Mark für neue internationale Studiengänge zur Verfügung stehen.
'Die internationalen Studiengänge tragen nicht nur zur Verbesserung der Studienbedingungen in Deutschland bei', erklärt Bildungsminister Dr. Jürgen Rüttgers, 'sie bereiten die Akademiker auch auf die zunehmend globaler werdenden Märkte vor und verbessern ihre Berufschancen.'
Angeboten werden die neuen Studiengänge an 14 Universitäten und sechs Fachhochschulen, teils als eigenständiges Studium, teils als Aufbaustudium. Neben den fachlichen Schwerpunkten, die in den Wirtschafts-, Natur- und Ingenieurwissenschaften liegen, muß mindestens eine Fremdsprache im Grundstudium verpflichtend sein. Zudem werden international anerkannte Abschlüsse wie 'Master' oder 'Bachelor' vergeben.
Beteiligt hatten sich die Universitäten an der Inititative zur Schaffung neuer, international ausgerichteter Studiengänge mit insgesamt 170 konkreten Projektvorschlägen, von denen die Auswahlkommission 20 ausgewählt hat. Diese werden nun vollfinanziert. Darüber hinaus sollen 21 weitere Studiengänge eine Anschubfinanzierung sowie eine Art 'Gütesiegel' erhalten. Die Bezeichnung 'approved' dokumentiert, daß eine entsprechende internationale Ausrichtung im Lehrplan fest verankert ist.
Autor(en): (nbu)
Quelle: Training aktuell 05/98, Mai 1998
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben