News

short cuts

Total kreativ

Wie hängen Bewegung und kreatives Denken zusammen? Dieser Frage geht Neurowissenschaftlerin Barbara Händel von der Julius-Maximilians-Universität Würzburg nach. Durch ihre Forschung konnte sie herausfinden, dass es nicht wie häufig vermutet die Bewegung an sich ist, die hilft, flexibler zu denken – etwa ein langer Spaziergang. Vielmehr sei es die Freiheit, sich ohne externe Vorgaben bewegen zu können. Entwarnung also für Spazier-Muffel: Auch kleine, selbstbestimmte Bewegungen im Sitzen haben positive Effekte auf das kreative Denken.

Autor(en): Nathalie Ekrot
Quelle: managerSeminare 289, April 2022
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben