News

short cuts

Dresscode und Pandemie

Durch die Pandemie ist der Dresscode in Unternehmen legerer geworden – das geht aus einer qualitativen Studie hervor, die die Studentin Stine Kindervater von der TU München durchgeführt hat. Anhand von Experteninterviews, etwa mit einer Modejournalistin und einem Bankmitarbeiter, hat sie herausgefunden, dass es vor allem durch vermehrtes Homeoffice zu Lockerungen der Kleiderordnung in Unternehmen gekommen ist – nicht zuletzt, weil sich viele in ihrer privaten Kleidung wohler fühlen. Volker Nürnberg, Professor für Wirtschaft und Management, hat die Studie betreut.

Autor(en): Nathalie Ekrot
Quelle: managerSeminare 294, September 2022
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben