News

people & projects

HR-Vorständinnen sind Top-Kommunikatorinnen

Imagepflege in den Social Media ist wichtig im Business. Allerdings muss man, um dort erfolgreich zu sein, die Kunst beherrschen, viele Follower anzuziehen, zahlreiche Beiträge mit hoher Publikumsrelevanz und -resonanz zu veröffentlichen und als aktiver Akteur in Erscheinung zu treten. Ariane Reinhart gelingt das offenbar mit Bravour. Jedenfalls führt die Personalvorständin des Automobilzulieferers Continental ein aktuelles Ranking der auf der Businessplattform LinkedIn erfolgreichsten DAX-Vorständinnen an. Und sie ist nicht die einzige Personalerin unter den fünf Top-Platzierten: Auf Rang zwei folgt ihr die ehemalige HR-Chefin von Bayer Sarena Lin, auf Rang fünf hat es die Telekom-Personalvorständin Birgit Bohle geschafft. Betrachtet man die ersten zehn in der „Female Board Edition“ des „LinkedIndex“, stößt man noch auf eine weitere HRlerin: die frühere Personalvorständin von Adidas, Amanda Rajkumar.

Ariane Reinhart kommuniziert vorbildlich auf LinkedIn. Continental AG

Für das Ranking wurden zwischen dem zweiten Halbjahr 2022 und dem ersten Halbjahr 2023 die Profile von 79 Vorständinnen untersucht, die auf LinkedIn aktiv sind. Im Vergleich zu den Ergebnissen des im März 2023 veröffentlichten Samples der (männlichen) HDAX-Vorstandschefs zeigt sich den Studienmachern zufolge, dass es den Vorständinnen besser gelingt, ihr Publikum zu aktivieren als den CEOs. Unter deren Top Ten liegt der Median bei 79 Beiträgen und einer Engagement-Rate von nur 1,88 Prozent. Bei den zehn erstplatzierten Vorstandsfrauen liegt er dagegen bei 71 Beiträgen mit einer Engagement-Rate von 2,24 Prozent. Die Macher des Rankings führen den Unterschied auch auf „ein gesundes Maß an professioneller Empathie“ zurück, das in den Businessnetzwerken männlicher Führungskräfte häufig vernachlässigt werde. Sie formulieren zugespitzt: „Die Frauen in deutschen Vorstandsetagen senden nicht nur, sie hören auch zu.“

Anzeige
Führen neu denken: Possibilismus als Lösung
Führen neu denken: Possibilismus als Lösung
Viktoria Orosz und Janine Reinisch bieten innovative Lösungsansätze für Konflikte in komplexen Systemen und Führungsteams. Ihr Ansatz eröffnet neue Perspektiven und Lösungsoptionen für eine gesunde, nachhaltige Unternehmenskultur.
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben