News

people & projects

DB will mehr Frauen in Führung bringen

Bislang liegt der Anteil weiblicher Führungskräfte bei der Deutschen Bahn bei 25 Prozent. Wie der Konzernvorstand kürzlich bekräftigte, ist dies der Bahn aber noch nicht genug. Bis 2024 sollen 30 Prozent aller Führungsposten von Frauen besetzt sein. Um das Ziel zu erreichen, geht die Bahn unterschiedliche Wege. Das Recruiting spielt dabei ebenso eine Rolle wie flexible Arbeitszeitmodelle und das kontinuierliche Monitoring der Jobvergaben im Rahmen des Programms „30 Maßnahmen für 30 Prozent“. Auch jede einzelne Führungskraft ist explizit gefordert. Beispielsweise, indem sie ein Frauennetzwerk unterstützt, Posten im eigenen Bereich mit Frauen besetzt oder das Mentoring für eine weibliche Nachwuchskraft übernimmt. 

Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 285, Dezember 2021
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben