Beiträge m&t

e-Learning

Schulung von München bis Hongkong

Der rasant ansteigende Elektronikanteil in einem Pkw erfordert für die Automobilbranche einen erhöhten Qualifizierungsund Schulungsbedarf bei Vertriebs- und Servicemitarbeitern. Dieser Bedarf ist durch konventionelle Schulungen allein nicht mehr zu decken. Die BMW Group setzt deshalb auf eine sinnvolle Kombination von e-Learning und Präsenzschulungen sowie die Integration der Bildungsangebote in die Online-Lernplattform des firmeneigenen Intranets.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Die neue 7er-Baureihe bei BMW leistet mit 90 Neuheiten ein besonderes Maß an technisch-elektronischer Funktionalität. 40.000 Servicemitarbeiter in 56 Ländern der Erde von Schweden über Hongkong bis nach Australien und Brasilien benötigen entsprechende Informationen über alle Neuheiten für ihre tägliche Arbeit - und das möglichst schnell. Sie müssen die komplexe Technologie der neuen Autogeneration inund auswendig kennen. Das gilt auch für die Servicemitarbeiter in Deutschland.

Wie bringt man so viele Menschen innerhalb kürzester Zeit auf den aktuellen Stand? Allein mit weltweiten Präsenzschulungen ist diese Herausforderung kaum zu meistern. BMW löste diese Aufgabe für das Bordnetz der 7er-Modellreihe mit dem neuen Schulungs- und Informationsprogramm (SIP), einer gemeinsamen Entwicklung mit dem e-Learning-Anbieter Digital Spirit.

Über das firmeninterne Intranet haben 70.000 Mitarbeiter der BMW Group in aller Welt Zugriff auf SIP. Für die Schulung der 40.000 Servicemitarbeiter im In- und Ausland verschickt die BMW Group das SIP auf CD. Künftig - die Einführung beginnt Anfang 2003 - sollen alle Servicemitarbeiter weltweit Zugang auf eine firmeninterne Lernplattform haben.

Der sinnvollen Organisation von unternehmensinternen Informationen in weltweit agierenden Konzernen kommt eine entscheidende strategische Bedeutung zu. Dabei geht es nicht allein darum, intelligente e-Learning-Programme für Produktschulungen zu konzipieren. Eine wachsende Bedeutung kommt der Einbindung des Wissens in spezielle virtuelle Online-Wissensplattformen zu. So hat Digital Spirit für BMW einen Online-Lernmarkt konzipiert und Lernmodule wie das SIP werden problemlos in das intranetbasierte Bildungssystem integriert.
Autor(en): Herrmann Fuchs, Thomas Flum
Quelle: management&training 09/02, September 2002, Seite 56-57
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben