News

Zuversichtliche Ziele

„Wer über keine Visionen verfügt, kann die Gegenwart nicht bewältigen“ – meint Professor Dr. Wassilios E. Fthenakis, amtierender Präsident des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft. Fthenakis, der gemeinsam mit dem Gesamt-Vorstand am 30. Mai 2008 von den Verbandsmitgliedern für zwei weitere Jahre einstimmig in seinem Amt bestätigt wurde, setzt sich denn auch entsprechend große Ziele: Er will den Didacta Verband zu einem Bildungsverband weiterentwickeln, der sich stärker als bisher an den bildungspolitischen und fachlichen Debatten in Deutschland beteiligt. „2010 wird der Didacta Verband noch besser vernetzt und eine feste Größe im In- und Ausland sein. In zwei Jahren wird er eine reformierte Satzung mit neuen Organen aufweisen und über eigene Kommunikationsinstrumente verfügen, die es ihm erlauben, einen konstruktiven Beitrag zur Weiterentwicklung des Bildungssystems in Deutschland zu leisten. Und die Didacta 2010 in Köln wird die erfolgreichste in ihrer langen Geschichte werden“, kündigte Fthenakis zuversichtlich an.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 125, August 2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben