News

Zukunft Personal 2012

HR im Digitalzeitalter

Was kann die Personalarbeit von Computerspielen lernen? Und was verrät die Art, wie jemand spielt, über seine Kompetenzen und Talente? Diese und andere Fragen stehen vom 25. bis 27. September 2012 auf der Zukunft Personal im Fokus. Die Fachmesse in Köln zeigt Personalern Trends und Entwicklungen in der HR-Branche. Themenschwerpunkt sind in diesem Jahr, vor allem bei den Hauptrednern, die Folgen technologischer Entwicklungen für Unternehmen. Der bekannte Hirnforscher Manfred Spitzer setzt sich in seiner Keynote z.B. mit der Frage auseinander, wie die Nutzung digitaler Medien unsere Denkfähigkeit beeinträchtigt. Jens Hilgers, Gründer der Firma Turtle Entertainment, erklärt, was Unternehmen bei der Gestaltung von Serious Games von der Computerspiel-Branche lernen können.

Parallel zur Zukunft Personal findet zum dritten Mal die Professional Learning Europe (PLE) statt. Der E-Learning-Kongress fokussiert auf Trends und Fragestellungen rund um technologiegestütztes Lernen. Auf der Agenda stehen dieses Jahr Themen wie Gamebased Learning, Social Media und Lernen mit älteren Mitarbeitern. Heinz Mandl von der Ludwig-Maximilians-Universität München beleuchtet in seiner Keynote z.B. das Potenzial von Lernspielen aus psychologischer Sicht. Über die Möglichkeiten von Mobile Learning – Lernen mit Smartphones und Tablets – referiert Martin Ebner von der TU Graz. Die Teilnahmegebühr für die Kombi-Veranstaltung beträgt 399 Euro.
Autor(en): (ger)
Quelle: managerSeminare 173, August 2012
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben