Führung

Zielvereinbarungen im Umbruch
Zielvereinbarungen im Umbruch

Agiler zielen

Sie gehören eigentlich abgeschafft, denn sie werden der heutigen Arbeitswelt nicht mehr gerecht. Sie sind aber auch nützlich und zudem weit verbreitet: Zielvereinbarungen. Wer weiterhin auf das Tool mit der SMART-Formel setzen will, sollte es zumindest innovieren.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Tschüss für Taylor: Auf was für überholten Annahmen die klassische Zielvereinbarung beruht
  • SMART auf dem Prüfstand: Welche Elemente der Zielvereinbarung dennoch weiterbestehen können
  • Der Reiz der Spannung: Wie sich schwer zu erreichende Ziele auf die Motivation auswirken
  • Mit CODE zum Ziel: Durch welche ergänzenden Prinzipien die alte Ziel­vereinbarung innoviert wird
  • Zielverfehlungen: Warum sie der Vergangenheit angehören

Zentrale Botschaft:
Wer die SMART-Formel kritisch hinterfragt und um einige Elemente ergänzt, kann deren positive Aspekte nutzen und deren Nachteile verhindern. Zielvereinbarungen sind dann nicht mehr nur SMART, sondern auch kollaborativ, auf Augenhöhe gemeinsam erarbeitet und mutig gesetzt; sie werden intrinsisch motiviert nachverfolgt und agil nachjustiert.

Extras:
  • Tutorial: Ziele agil vereinbaren
  • Lese- und Linktipp

Autor(en): Dorette Lochner, Birgit Preuß-Scheuerle
Quelle: managerSeminare 248, November 2018, Seite 20-26
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben