News

Zeitreise ins viktorianische England

Einem Projektteam von sieben internationalen MBA-Studenten der britischen Warwick Business School aus Coventry ist es gelungen, 123 Schüler und Lehrer aus Schulen der Umgebung in ein anderes Zeitalter zu versetzen: Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie sich in einem altmodischen Klassenzimmer mit Schiefertafeln, Verpflegung wie Haferschleim und englischem Pudding sowie viktorianisch gekleidetem Lehrpersonal wiederfanden.

Um die Cyberkids ins britische Empire vor 150 Jahren zu befördern, bedurfte es indes keiner Zeitmaschine, sondern lediglich sozial-kommunikativer Fähigkeiten auf Seiten der Warwick-Studenten. Diese nämlich hatten das Projekt als Teil des Kurses 'The Practice in Management' absolviert, der die Studenten im Soft-Skill-Bereich fit machen soll: Jeder MBA-Jahrgang steht vor der Aufgabe, im Rahmen des Kurses soziale Projekte in lokalen Organisationen durchzuführen. Das siebenköpfige Zeitreise-Team hatte sich zu diesem Zweck vier lokale Schulen - unter anderem eine für Schwerbehinderte - ausgeguckt; und außerdem die im 14. Jahrhundert errichtete St. Mary’s Guildhall in Coventry, wo das Klassenzimmer eingerichtet wurde: Die Studenten wollten den Schülern zum einen ein unvergessliches Erlebnis bieten und zum anderen Interesse für den musealen Ort wecken.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 112, Juli 2007
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben