Management

Zeitarbeit im Management

Manager zur Miete

Neue Mitarbeiter, heute eingestellt, einige Wochen oder Monate später wieder verabschiedet: Personalabteilungen suchen nach Managern, die flexibel einsetzbar sind. Zeitarbeitsfirmen greifen diesen Trend auf. Neuerdings vermitteln sie auch Management-Kräfte.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Gerhard Kohls freut sich über sein Geschäft: Es wächst, blüht und gedeiht. Vor knapp zwei Jahren hat er es gegründet, und allein dieses Jahr konnte er schon 650 Aufträge heranschaffen. Die weiteren Aussichten sind gut. Sein Business: Er verleiht Management-Mitarbeiter. Für das Zeitarbeitsunternehmen Adecco hat Kohls das Geschäft mit den Hochqualifizierten aufgebaut. Seine Kunden wollen von ihm Wirtschaftsingenieure, Informatiker und Softwareentwickler. Sogar Trainer verleiht Adecco an seine Firmenkunden.

Zeitarbeit für Manager liegt im Trend. Viele Unternehmen durchleben turbulente Zeiten, entsprechend suchen Personalmanager nach Möglichkeiten, Mitarbeiter zu gewinnen, die man wieder verabschieden kann, wenn der Bedarf sinkt - etwa nach Ablauf eines Projektes, für das der Zeitarbeitnehmer eingesetzt wurde. Flexibilität ist in unsicheren Zeiten gefragt, da sie den Unternehmen zusätzlichen Handlungsspielraum verschafft.

Welchen Nutzen haben die Manager auf Zeit für die Unternehmen?

Extras:
  • Info-Kasten: Warum Manager zur Miete sich für Unternehmen lohnen.
  • Info-Kasten: Management-Denker Peter F. Drucker erläutert, weshalb Unternehmen Arbeitsbeziehungen auslagern wollen.
  • Info-Kasten: Das Geschäftsmodell Zeitarbeit plus Arbeitsvermittlung der Firma just in Time.
  • Übersicht: Die Top 10 der Zeitarbeitsunternehmen in Deutschland.
Autor(en): Axel Gloger
Quelle: managerSeminare 61, November 2002, Seite 20-26
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben