Management

Widerspruch kultivieren
Widerspruch kultivieren

Querdenker ­gesucht

Wer stehen bleibt, verliert. Unternehmen müssen in Bewegung bleiben und sich immer wieder neu erfinden. Dafür brauchen sie Kritiker, Querdenker und Unruhestifter, die das Alte immer wieder infrage stellen. Das Problem: Die begehrten Rebellen fühlen sich in den aktuellen Unternehmensstrukturen nicht wohl. Das muss sich ändern.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Kanarienvögel und Konventionsbrecher: Wie Unternehmen von Querdenkern wirtschaftlich profitieren
  • Das Querdenker-Dilemma: Was Nonkonformisten so wertvoll macht – und so schwierig
  • Regeln für den Regelbruch: Wie Unternehmen Nonkonformismus in ihre Strukturen einbinden können
  • Falsche Führung: Was konstruktive Störenfriede vergrault und wie sie besser gefördert werden können
  • Ein bisschen Waterloo: Was Unternehmen zulassen müssen, wenn sie unangepasstes Denken haben wollen

Zentrale Botschaft: 
Unternehmen brauchen Mitarbeiter, die Kritik äußern, Missstände benennen, Althergebrachtes hinterfragen und ungewöhnliche Wege gehen – nicht ausschließlich, aber auch. Das Problem: Führungspraxis und Unternehmenskultur in den meisten Organisationen sanktionieren Abweichung eher aus als sie zu fördern und vergraulen so die kreativen Nonkonformisten. Doch in Zeiten disruptiven Wandels ist das gefährlich, weil es schnurstracks in die Durchschnittsfalle führt. Unternehmen müssen lernen, die Störenfriede in konstruktive Bahnen zu lenken und ihnen gleichzeitig genügend Freiraum zu geben, um sie dauerhaft zu binden. Der Text zeigt, wie dieser scheinbare Widerspruch gelingen kann.

Extras:

  • Lesetipps
  • Tutorial: Querdenker-Kultur fördern
Autor(en): Andrea Bittelmeyer
Quelle: managerSeminare 234, September 2017, Seite 44-50
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben