News

Weiterbildungstrend

Coaching macht mobil

Mobiles Coaching ist ein Trend, der Fahrt aufnimmt. So bietet die Trainerakademie München (TAM) seit Kurzem etwa Train Coaching an. Zusammen mit seinen Klienten steigt der Coach in den Zug, wenn diese für die Geschäftsreise die Bahn nutzen, und die Fahrtzeit zur Bearbeitung eines Coachinganliegens nutzen wollen. 'Auf den Coachingprozess wirkt sich das Reisesetting oft positiv aus', ist TAM-Cheftrainer und Konzeptentwickler Helmut Fuchs überzeugt. 'Das Denken kommt schneller in Bewegung.' Ähnliches berichtet Ardeschyr Hagmaier, der seit einiger Zeit mit seinem Coachingmobil unterwegs ist. In der Gesprächslaunch des Caravans fällt es seiner Erfahrung nach den Coachees leichter, gewohnte Denkmuster zu durchbrechen als etwa bei ihnen im Büro: 'Unsere Umgebung prägt unser Denken wesentlich', konstatiert der Coach. Deswegen parkt Hagmaier sein Coachingmobil vorzugsweise an Orten mit Weitblick – auf einem kleinen Hügel, an einem See, an einem Fluß –, die es gleichzeitig erlauben, in den Coachingpausen Ruhe und Gelassenheit in der Natur zu tanken. Weitere Infos unter www.trainer-akademie.de bzw. www.ardeschyr-hagmaier.com

Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 211, Oktober 2015
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben