News

Weiterbildungsengagement

Fachkräftemangel fördert Weiterbildung

Das Weiterbildungsengagement in der deutschen Wirtschaft ist so groß wie nie zuvor. Im ersten Halbjahr 2014 investierten 54 Prozent aller Unternehmen in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter, heißt, sie übernahmen entweder voll oder anteilsmäßig die Kosten oder stellten die Mitarbeiter zumindest für die Maßnahmen frei. 2013 zeigten 52 Prozent der Firmen Weiterbildungsengagement, 2000, dem ersten Jahr der diesen Zahlen zugrunde liegenden Untersuchung, waren es gerade einmal 37 Prozent. Durchgeführt wird die jährliche Erhebung vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung unter 16.000 Firmen. Hauptverantwortlich für den Anstieg des durchschnittlichen Weiterbildungsengagements sind vor allem die zahlreichen kleineren Unternehmen in Deutschland. Während viele Kleinbetriebe früher kaum oder gar nicht in Weiterbildung investierten, steigt seit einigen Jahren ihr Weiterbildungsengagement kontinuierlich an. Als eine mögliche Erklärung dafür wird in der Studie auf den Fachkräftemangel verwiesen. Denn bekanntermaßen wird es insbesondere für kleinere Unternehmen immer schwieriger, auf dem Arbeitsmarkt passende Kandidaten zu finden. Deshalb versuchen diese zunehmend, Know-how-Lücken durch Weiterbildungen zu schließen. Kostenloser Studienbericht unter http://doku.iab.de/kurzber/2015/kb1315.pdf
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 213, Dezember 2015
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben