Management

Weiterbildungsbedarf ermitteln

Inspektion von Ist und Soll

Die Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs ist die Grundlage für eine erfolgsorientierte Qualifizierung. Dabei sind es auch hier die einfachen Maßnahmen, die - systematisch eingesetzt - die nachhaltige Wirkung versprechen. Die Rolle des Weiterbildners oder Personalverantwortlichen: Er muß als Organisations- und Prozeßberater Mitarbeiter und Unternehmensführung frühestmöglich in diesen Prozeß miteinbeziehen, um nicht an den Unternehmenszielen vorbei zu qualifizieren.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Die Umsatzkurve zeigt steil in Richtung Fußboden. Die Vertriebsmannschaft ist in den letzten Monaten ein in Sachen Qualifizierung 'kunterbunter' Haufen geworden: Betriebswirtschaftler, Kaufleute, aber auch ein Jurist und zwei Lehrer tummeln sich in der für ein Unternehmen so lebenswichtigen Abteilung. Keiner weiß mehr, wo es eigentlich lang geht. Unternehmensziel? Nie gehört. Die Rettung: Der Vertriebschef erkennt das Dilemma, schickt sein Team auf ein Seminar zur Entwicklung des Teamgefühls und zur Steigerung der Motivation. Die Folge: Alle Vertriebler haben endlich das Gefühl 'an einem Strang zu ziehen', die Umsatzzahlen neigen sich wieder nach oben.

Dieser makellose Idealfall beschreibt vereinfacht den generellen Weiterbildungsprozeß. Dieser läuft im Ein-Mann-Unternehmen genauso ab wie im Betrieb mit 500 Mitarbeitern. Denn jeder systematisch geplanten Weiterbildungsmaßnahme liegen die gleichen Phasen zugrunde:

• Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs,
• Zielsetzung,
• Festlegung der Maßnahmen,
• Durchführung der Maßnahmen,
• Transfer und
• Kontrolle.

Die Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs bildet den Ausgangspunkt des Weiterbildungsprozesses. Nur wer den Bedarf kennt, kann spezifische Ziele formulieren und festlegen. Wird dieser erste Schritt nicht sorgfältig durchgeführt, kann schnell am tatsächlichen Bedarf und somit am Unternehmenserfolg vorbei qualifiziert werden. Nebenbei wird für eine unsystematische Weiterbildungsmaßnahme eine Menge Geld umsonst ausgegeben. Die Ermittlung des gegenwärtigen und zukünftigen Weiterbildungsbedarfs ist daher die Grundlage für die Entwicklung einer effektiven und erfolgsorientierten Qualifizierung…
Autor(en): Elke Abels, Jörg Wurzer
Quelle: managerSeminare 27, April 1997, Seite 44-55
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben