Management

Weiterbildungs-Innovations-Preis 2001

Seismograph für neue Berufsbilder

Unter der Schirmherrschaft des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Wolfgang Clement wurde auf der Bildungsmesse in Köln zum zweiten Mal der Weiterbildungs-Innovations-Preis vergeben. Die prämierten Konzepte beweisen: Auch im Bereich der berufsbezogenen und fachlichen Weiterbildung halten projektorientiertes Lernen sowie intensive Lernbegleitung vor Ort Einzug.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Weiterbildung muss den gleichen Rang einnehmen, wie die Ausbildung an Schulen, Hochschulen und Universitäten. Das ist die Ansicht von Wolfgang Clement. Nach Überzeugung des NRW-Ministerpräsidenten gilt es die Isoliertheit des Bildungswesens und ihrer einzelnen Institutionen zukünftig zu überwinden. Die freien Bildungsträger könnten somit zum Impulsgeber für die Modernisierung des gesamten Bildungssystems werden.

Mit dem Weiterbildungs-Innovations-Preis will das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) die Vorreiterfunktion des Weiterbildungsmarktes unterstützen. Der Preis, der vom Verlag managerSeminare und dem didacta-Verband unterstützt wird, setzt somit zwangsläufig bildungspolitische Akzente. Fünf besonders innovative und richtungsweisende Konzepte der berufsbezogenen Weiterbildung wurden im Beisein von Clement auf der Bildungsmesse 2002 ausgezeichnet. Sie gingen entweder methodisch-didaktisch neue Wege, bereiteten auf zukünftige berufliche Anforderungen vor oder kombinierten bis dato getrennte Qualifikationsprofile miteinander. Eine Kurzvorstellung.
Autor(en): Jürgen Graf
Quelle: managerSeminare 55, April 2002, Seite 82-86
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben