News

Weibliche Führungskräfte

Frauen fördern Frauen

Die Meinung, dass Karrierefrauen zur Stutenbissigkeit neigen und keine Konkurrentinnen neben sich sehen möchten, hält sich hartnäckig. Eine aktuelle Studie legt jetzt genau das Gegenteil nahe. Catalyst Inc., eine gemeinnützige Organisation für die Einbeziehung von Frauen am Arbeitsplatz, hat 700 Absolventen weltweit führender Business Schools über ihre Haltung zum Thema Nachwuchsförderung befragt. Zentrales Ergebnis: 72 Prozent der weiblichen Befragten bevorzugen Protegés des gleichen Geschlechts. Auch generell sind Frauen in Führungspositionen, so ein weiteres Studienergebnis, förderfreudiger als Männer: Insgesamt unterstützen 65 Prozent der weiblichen, aber nur 55 Prozent der männlichen Befragten aktiv den Nachwuchs. Etwas überraschend: Viel beschäftigte Frauen, die mehr als 60 Stunden pro Woche arbeiten, fördern nachrückende Talente besonders häufig. In dieser Gruppe gaben 76 Prozent an, sich für den Nachwuchs aktiv einzusetzen.
Autor(en): (ena)
Quelle: managerSeminare 173, August 2012
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben