News

Was Beschäftigte bereuen

Zu wenig weitergebildet

Was würden Sie bei einem beruflichen Neustart anders machen als früher? Diese Frage richtete die Talent- und Karriereberatung von Rundstedt an 800 Berufstätige. Antwort: Ein Drittel würde sich intensiver weiterbilden. 28 Prozent würden eine andere Ausbildung wählen – und zwar eine, die den eigenen Interessen mehr entspricht. Für 27 Prozent würde der Spaß bei der Arbeit stärker im Vordergrund stehen, als es ehemals der Fall war. Und ein gutes Viertel würde mehr darauf achten, dass der Job eine gute Vereinbarkeit von Job und Familie ermöglicht. Nur sechs Prozent gaben dagegen an, wenn sie noch einmal die Wahl hätten, wäre ihnen der Erfolg im Beruf generell weniger wichtig. 'Die Umfrage offenbart ein erhebliches Neuorientierungspotenzial', konstatiert Firmenchefin Sophia von Rundstedt. Denn nur vierzehn Prozent der Befragten erklärten, mit ihrem beruflichen Werdegang derart zufrieden zu sein, dass sie bei einem Neustart nichts ändern würden. Bei den Akademikern sind es immerhin zwanzig Prozent.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 198, September 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben