News

Veranstaltung im Viertelstundentakt

Zur ersten Kölner Rednernacht lädt Stefan Frädrich am 30. Juni 2012 ein. Frädrich ist Erfinder der Motivationsfigur 'Schweinehund Günter', Speaker, Trainer und Buchautor zu Themen wie Lebensführung, Kommunikation und Selbstmotivation. Nun hat er vierzehn Mitstreiter dazu motiviert, mit ihm ein neues Veranstaltungsformat auf die Bühne zu bringen: eine abendliche Show, die auf kurzen Vorträgen im Viertelstundentakt fußt. Die Beiträge kommen unter anderem von Gedächtnistrainer Oliver Geisselhart, den Vertriebs- und Verkaufsexperten Martin Limbeck, Dirk Kreuter und Andreas Buhr, der Ernährungswissenschaftlerin Susanne Finzel und der Kommunikationsexpertin Isabel García. Die Themen sind bewusst bunt zusammengewürfelt, werden von Comedy-Beiträgen ergänzt und sollen Fortbildungsinteressierten jeglicher Couleur schmackhafte Wissenshäppchen bieten. Die Speaker können die Veranstaltung als Marketing-Plattform nutzen. Der Kölner Termin ist ein Testballon, bei Erfolg will Frädrich die Rednernacht künftig mehrfach im Jahr an verschiedenen Standorten anbieten. Die Veranstaltung soll außerdem Futter liefern für ein neues Internet-Projekt, das Frädrich plant. Auf einer Seite namens Gedankentanken sollen sämtliche Beiträge künftig als Lern-Videos abrufbar sein – für den Nutzer kostenlos. Finanziell tragen soll sich das Ganze zunächst aus den Teilnehmerbeiträgen der Rednernacht. Kostenpunkt: 99 Euro plus Mehrwertsteuer. Als Location hat Frädrich für den ersten Termin in Köln übrigens einen ungewöhnlichen Ort gewählt: das Volkstheater Millowitsch.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 171, Juni 2012
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben