News

Urlaubslektüre mit analogem Impetus:

Ein paradiesischer Traumstrand, am Horizont eine blutrote Abendsonne, die im Meer versinkt – schnell das Smartphone zücken, das perfekte Foto schießen, eben auf Facebook … Stopp! Lassen Sie das Handy stecken und genießen Sie doch einfach mal den schönen Moment, statt ihn zu dokumentieren. Denn sonst machen Sie sich unglücklich. Das ist die Kernbotschaft des neuen Buches 'Digitale Depression' (mvg Verlag) von Sarah Diefenbach und Daniel Ullrich. Ein bissiges und bisweilen – trotz des düsteren Titels – ziemlich lustiges Buch, über die Auswirkungen Sozialer Medien aufs Glücksempfinden.
Autor(en): Andree Martens
Quelle: managerSeminare 220, Juli 2016
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben