News

Unternehmensstrategie

Bauchentscheidungen sind salonfähig

Beobachter vermuten schon länger, dass sich Führungskräfte bei strategischen Entscheidungen oft auf das eigene Bauchgefühl verlassen. Aber bisher kehrten die meisten Manager dieses Kriterium unter den Tisch und beriefen sich vor allem auf rationale Argumente. Mittlerweile scheinen Bauchentscheidungen jedoch salonfähig geworden zu sein. Das zeigt eine Studie der systemischen Unternehmensberatung osb international. Das Unternehmen mit Sitz in Wien befragte Ende vergangenen Jahres 600 Führungskräfte in deutschen und österreichischen Unternehmen. Für zwei Drittel der Befragten war ihr Bauchgefühl das wichtigste Entscheidungskriterium bei strategischen Fragen. Etwa die Hälfte der Befragten vertraut außerdem auf den Austausch mit Kollegen. Dagegen fällt nur jeweils ein Drittel der Führungskräfte Entscheidungen in Ab­­hängigkeit von Marktdaten oder der Be­­obachtung von Mitbewerbern. Nur jeder zehnte Manager gab an, sich bei strategischen Entscheidungen an der Unternehmensspitze zu orientieren. Reinhart Nagel, Partner bei osb Wien, rät hinsichtlich der Studienergebnisse: 'Intuitive Entscheidungen sind oft richtig, aber auch mit Risiken verbunden. Deshalb sollten sich Führungskräfte im Management zusätzlich durch einen gemeinschaftlichen Diskurs verständigen.'
Autor(en): (ena)
Quelle: managerSeminare 181, April 2013
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben