News

Traineeprogramm für Mittelständler

Gemeinsam den Führungsnachwuchs fördern

Oft können sich nur große Unternehmen aufwendige Traineeprogramme zur Ausbildung ihres Führungskräftenachwuchses leisten. Denn solch ein Programm übersteigt häufig die organisatorischen Kapazitäten mittelständischer Betriebe. Die Akademie der Ruhr-Universität Bochum begegnet dem Problem mit einem neuen Angebot: einem Traineeprogramm im Verbund, an dem sich mittelständische Firmen der Region beteiligen können. Das Konzept: In den Firmen durchlaufen die Trainees über zwölf Monate hinweg verschiedene Stationen – beispielsweise Produktion, Vertrieb und Geschäftsführung. Parallel dazu besuchen sie Schulungen der Akademie. Insgesamt sind acht Module vorgesehen, die in der Regel zwischen Donnerstag und Samstag stattfinden und in Themen wie Projektmanagement, Selbst- und Zeitmanagement, Verhandlungsmanagement, Personalführung sowie interkulturelle Kommunikation einführen. Die insgesamt 20 Seminartage werden durch zwei Projektarbeiten ergänzt. Außerdem gibt es Kamin­abende mit Experten und Wissenschaftlern. Der Vorteil für die Unternehmen besteht nicht nur darin, dass sie den Aufwand für ein Traineeprogramm nicht allein tragen müssen. Das Verbundprogramm ermög­licht ihnen vielmehr auch einen Austausch über die eigenen Organisationsgrenzen hinweg. Angesprochen sind Firmen in einer Größenordnung von etwa 50 bis 2.000 Mitarbeitern, die je zwei bis drei Nachwuchstalente – ob Hochschulabsolventen oder nicht akademisch gebildete Aufstiegskandidaten – fördern möchten.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 189, Dezember 2013
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben