Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Gescheiter scheitern

Tools fürs Training

Aus Fehlern lernen: Das sagt sich so leicht, ist aber schwer umzusetzen. Das Tool 'Gescheiter scheitern' will Teams dabei helfen, misslungene Projekte systematisch aufzuarbeiten. Denn, so die Überlegung: Wer den Fehler erkannt hat, macht ihn kein zweites Mal.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

Scheitern ist ein Tabuthema in der leistungsorientierten Gesellschaft; weder in Unternehmen noch privat wird gerne über misslungene Vorhaben gesprochen. Die konkrete Benennung der Schattenseiten eines Projektes und die systematische Bearbeitung der kritischen Themen ist jedoch eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiches individuelles und organisationales Lernen. Zwar kann man Scheitern nicht immer in Erfolg verwandeln, aber man kann neue, intelligentere Fehler machen, statt alte zu wiederholen.

Das Tool 'Gescheiter scheitern' unterstützt Unternehmen dabei, anhand eines misslungenen Projekts Muster und Logiken des Scheiterns zu erkennen. Langfristiges Ziel ist es, Organisationen dabei zu helfen, eine Unternehmenskultur zu entwickeln, die Scheitern nicht tabuisiert, sondern die damit verbundenen Möglichkeiten zu schätzen und zu nutzen weiß. Denn dies ermöglicht nach angemessener Zeit einen konstruktiven Umgang mit gescheiterten Projekten. Die bisher gefühlte Niederlage kann neue Sichtweisen eröffnen und als Gelegenheit für Korrekturen begriffen werden.

Autor(en): Lars Burmeister/Leila Steinhilper
Quelle: managerSeminare 152, November 2010, Seite 48 - 51 , 14520 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier