managerSeminare 152 vom 22.10.2010

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Motivation für Selbstständige: Leistung ohne Lob
  • Wirtschaftsbosse im Visier: Was die Management-Elite umtreibt
  • Verzeihen im Business: Die Macht der Vergebung
  • Fachhochschulen auf dem Vormarsch: Die neuen Universitäten?
  • Employee Assistance Programs: Lebenshilfe für Leistungsträger
  • Kleine Karriere-Helfer im Test: Streifzug durch die App-Sphäre
  • Tools fürs Training: Gescheiter scheitern
  • Methode Improved Reading im Test: Lesen lernen
  • Arno Dirlewanger über Innovationsmanagement: 'Open Innovation lähmt die Kreativität'
  • Der ethische Kompass: Ende gut, alles gut
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Motivation für Selbstständige

Leistung ohne Lob

Bei Angestellten lobt – zumindest theoretisch – der Chef. Auch verschafft oft allein die Zugehörigkeit zu einem Unternehmen ein gewisses Ansehen im Arbeitsleben. Wer aber ist bei Selbstständigen für Anerkennung und Motivation zuständig? Wie in allen anderen Belangen auch: der Selbstständige selbst. Er muss dafür sorgen, dass er positives Feedback bekommt – und zwar von anderen wie auch von sich selbst.
Wirtschaftsbosse im Visier

Was die Management-Elite umtreibt

Mal gelten sie als visionäre Gestalter, mal als Abzocker in Nadelstreifen – die Menschen an der Spitze der Wirtschaft. Aktuelle Bücher belegen: Noch nie war das öffentliche Interesse an den Lenkern in den Konzerntürmen so groß wie heute. managerSeminare geht den Fragen nach: Wie ticken 'die da oben'? Was treibt die Spitzenmanager um? Und vor allem: Wo deckt sich die öffentliche Wahrnehmung mit der Wirklichkeit und wo sitzen wir einem falschen Bild auf?
Verzeihen im Business

Die Macht der Vergebung

Auch wenn ein Konflikt konstruktiv gelöst wurde, bleibt häufig etwas zurück: Groll auf den ehemaligen Kontrahenten. Dieser kann nicht nur die Arbeitsatmosphäre vergiften, sondern lässt auch die eigene Psyche leiden, macht manchmal sogar körperlich krank. Das Gegenmittel klingt einfach, will aber gelernt sein: Verzeihen. Führungskräfte-Entwickler Martin Fischer zeigt, wie Vergebung zum konstruktiven Konzept wird.
Fachhochschulen auf dem Vormarsch

Die neuen Universitäten?

Die Fachhochschulen sind in der Mauser. Sie heißen inzwischen 'Universities of Applied Sciences' und bieten wie die Universitäten Bachelor- und Master-Abschlüsse. Immer mehr Studenten schätzen ihre Vorteile: Kleiner sind sie und somit flexibler, räumlich näher dran. Praxis- und anwendungsorientierter als bei ihrem großen Bruder kommt die Lehre daher. Doch schließen die Fachhochschulen tatsächlich zu den Universitäten auf? Eine kritische Bestandsaufnahme.
Employee Assistance Programs

Lebenshilfe für Leistungsträger

Noch vor drei Jahren kannten nur wenige Unternehmen die Dienstleistung, jetzt wächst die Nachfrage stetig: die nach Employee Assistance Programs. Mit externer Mitarbeiterberatung sollen Mitarbeiter bei Alltagssorgen und in persönlichen Krisen unterstützt werden. Dahinter steht die Hoffnung, Leistungseinbußen aufzufangen und Fehltage zu vermeiden.
Kleine Karriere-Helfer im Test

Streifzug durch die App-Sphäre

346 Millionen Apps haben sich die Deutschen im ersten Halbjahr 2010 aufs Smartphone geladen, meldete der Branchenverband der Internetwirtschaft Bitkom im September 2010. Tendenz: steigend. Rund 500.000 Apps für iPhones und andere Smartphones gibt es mittlerweile. managerSeminare hat probeweise im Apple-Store gestöbert und aus dem Dschungel der dienstbaren Angebote fünf gefischt, die Nutzen fürs Business versprechen. Ein (zugegebenermaßen nicht repräsentativer) Test.
Tools fürs Training

Gescheiter scheitern

Aus Fehlern lernen: Das sagt sich so leicht, ist aber schwer umzusetzen. Das Tool 'Gescheiter scheitern' will Teams dabei helfen, misslungene Projekte systematisch aufzuarbeiten. Denn, so die Überlegung: Wer den Fehler erkannt hat, macht ihn kein zweites Mal.
Methode Improved Reading im Test

Lesen lernen

Schneller-lesen-Techniken sind derzeit schwer gefragt. Auch Führungskräfte entdecken sie zunehmend als Hilfsmittel, um sich effizienter und effektiver einen Weg durch den täglichen Informationsdschungel zu bahnen. Doch halten die Methoden wirklich, was ihre Vermittler versprechen? managerSeminare-Autorin Katharina Daniels hat eine der am weitesten verbreiteten Techniken gestestet, das sogenannte Improved Reading.
Arno Dirlewanger über Innovationsmanagement

'Open Innovation lähmt die Kreativität'

Open Innovation klingt modern und verspricht viel, doch es kann der Innovationskultur eines Unternehmens schaden, meint Arno Dirlewanger. Die Gefahr: Firmen verwalten lediglich die Ideen, die von Externen kommen, und vergessen darüber, selbst Neues zu entwickeln.
Der ethische Kompass

Ende gut, alles gut

Ulf D. Posé ist Präsident des Ethikverbandes der Deutschen Wirtschaft e.V. Für managerSeminare wirft er in seiner Kolumne 'Der ethische Kompass' regelmäßig einen kritischen Blick auf unser tägliches Handeln in Wirtschaft und Beruf, hinterfragt die Normen, die uns dabei leiten, und stellt allgemein akzeptierte Wertvorstellungen auf den Prüfstand.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben