Beiträge m&t

Teamentwicklung

Die Kunst des guten Teams

Die Fähigkeit, im Team arbeiten zu können wird mittlerweile von fast jedem Mitarbeiter gefordert. In der betrieblichen Praxis zeigen sich jedoch häufig die Tücken des Teams. Durch professionelle Begleitung kann Teamarbeit systematisch entwickelt und gezielt vorangetrieben werden. Anna Dollinger von Noesis stellt eine neue Form der Teamentwicklung vor, mit der die Führungskräfte der Datev eG geschult wurden: das Art-Teaming.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Die Entwicklung eines Teams ist vergleichbar mit einem künstlerischen Prozess: Die Führungskräfte beziehunsweise die Teammitglieder formen eine Plastik aus 'lebendigem' Material, sozusagen eine 'soziale Plastik'. Sie zu gestalten ist ein kunstvoller Akt, ebenso wie Zeichnen oder Objekt-Bilden. Entsprechend sind Teams Kunst-erke und jeder Mensch im Team ist ein Künstler. Diese Philosophie liegt auch den Art-Teamings zu Grunde, einer spezifischen Form der Teambildung, die von dem Beratungs- und Trainingsunternehmen Noesis entwickelt wurde.

Das Art-Teaming zielt darauf ab, den Teammitgliedern ihre persönliche Wirksamkeit für und am Team bewusst zu machen. Anhand des Gestaltens einer realen Plastik, die stets in inhaltlich engem Bezug zur aktuellen Aufgabenstellung, zu den Zielsetzungen oder zur Vision des Teams stehen muss, wird unter Führung von noesis und der Begleitung eines Künstlers der Teamentwicklungsprozess initiiert. Die während der Gestaltung der Plastik stattfindenden Interaktionen werden unter der Anleitung von Noesis fortlaufend reflektiert und vom Team in spezifische Handlungsansätze für den Arbeitsalltag des jeweiligen Teams transferiert. Die aktuell sichtbaren Gestaltungskräfte werden hinterfragt und positiv aktiviert, so dass neben der konkret sichtbaren auch eine wohlgeformte 'soziale Plastik' entsteht, innerhalb derer jeder Künstler zu jeder Zeit Verantwortung für die aktuelle Gestalt hat.

Um die Führungskräfte der Datev eG, Bereich Service & Logistik, generell in ihrer Führungsarbeit und ihrer übergreifenden Zusammenarbeit weiter zu fördern, das Wir-Gefühl zwischen ihnen zu stärken und die gemeinsame Erfolgsorientierung auszubauen, wurden Art-Teamings, vereinbart.
Autor(en): Anna Dollinger
Quelle: management&training 07/01, Juli 2001, Seite 22-24
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben