News

Teambuilding

Power per pedes

In Teams läuft es nicht immer rund, doch im Joballtag gibt es selten die Chance, Probleme gemeinsam aufzuarbeiten. Gelegenheit dazu will Toni Grassl auf seinen Langzeitwandertouren bieten, die er seit Neuestem auch für Unternehmen anbietet. Die Teilnehmer wandern etwa 60 Kilometer, um ein vorab definiertes Ziel zu erreichen, im Fall der 24-Stunden-Wanderung bei Tag und in der Nacht ohne Schlaf. Während der Touren soll Raum für Gespräche entstehen, sodass sich über Interessen ausgetauscht, aber auch schwierigen Themen auf den Grund gegangen werden kann.
Die Wanderungen sollen außerdem erlebbar machen, dass das Team Lösungen – etwa bei Ausfällen oder unwegsameren Passagen – nur gemeinsam finden kann. 'Die Gruppe ist immer so stark bzw. schnell wie ihr schwächstes Glied', erklärt Grassl. Das gemeinsame Naturerlebnis und Programmpunkte wie ein Gipfel-Gottesdienst bei Sonnenaufgang sollen helfen, Stress zu bewältigen. Das Langzeitwandern findet im Sommer unter anderem in Oberstaufen, Baiersbronn und Wernigerode statt. Die Gruppen werden von Guides und Bergführern begleitet, die Touren sind laut Veranstalter auch für Ungeübte geeignet: Regelmäßige Pausen alle drei Stunden sind ebenso eingeplant wie Massagezelte am Abend. Die Kosten für eine 24-Stunden-Wanderung: 119 Euro, bei einer 12-Stunden-Wanderung: 79 Euro. Und falls doch jemand die Luft ausgehen sollte: Notfall-Shuttles stehen zur Verfügung.

Infos unter www.24h-trophy.de
Autor(en): Ina Oberhoff
Quelle: managerSeminare 216, März 2016
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben