Management

Talentmanagement
Talentmanagement

Passen PE und ­Kultur?

Talentmanagement dient nicht nur der Mitarbeiterförderung. Es kann auch Kultur verändern. Vorausgesetzt, Organisationen nehmen sich weder zu viel noch zu wenig vor. Das Problem liegt oft im Zuviel: Unternehmen verheben sich an ihren eigenen Talentmanagement-­Zielen. Orientierung für das passende Talentmanagement bietet ein Reifegradmodell.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Vorsicht vorm Zuviel: Wann ein ambitioniertes Talentmanagement scheitern muss
  • Vorsicht vorm Zuwenig: Wann Talentmanagement nichts bewegt
  • PE auf vier Stufen: Was die verschiedenen Reifegrade des Talentmanagements kennzeichnet
  • Internalisiertes Talentmanagement: Unter welchen Voraussetzungen Mitarbeiterförderung zum Selbstläufer wird
  • Talent zum Talentmanagement: Welche Potenzialfaktoren über den Erfolg des Talentmanagements entscheiden
  • Step by Step: Wie Talentmanagement zur Kulturveränderung beiträgt

Zentrale Botschaft:
Talentmanagement ist immer auch ein Mittel der Veränderung für die Organisation, eine Brücke zwischen heute und morgen. Doch die Brücke darf nicht so weit gespannt sein, dass sie unüberquerbar ist, sondern: Talentmanagement und Organisation brauchen eine Passung. Das Talentmanagement darf nicht auf einem wesentlich reiferen Level stehen als die Organisation selbst. In der näheren Auseinandersetzung mit dem Talentmanagement unterschiedlicher Organisationen lassen sich regelmäßig vier verschiedene Reifestadien des Talentmanagements beobachten. Auf jeder Stufe hat das Unternehmen andere Herausforderungen zu bewältigen und haben HR-Manager, das Topmanagement und die Führungskräfte andere Aufgaben, um zu einem erfolgreichen Talentmanagement zu finden.
Extras:
  • Reifegrade im Talentmanagement
  • Tutorial: Cultural Change per ­Talentmanagement
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Anja Beenen, Maximiliane vom Stein
Quelle: managerSeminare 257, August 2019, Seite 38-45
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben