managerSeminare 257 vom 19.07.2019

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Corporate Moonshots: Greift nach den Sternen!
  • Musterbruch: Struktur vor Kultur
  • Leadership-Bionik: Den Boss zum Gärtner machen
  • Zwei Führungskräfte über ihren Jobtausch: Sichtwechsel
  • Talentmanagement: Passen PE und ­Kultur?
  • Gender Balance als Unternehmensziel: Mehr als Frauenförderung
  • Agile Lernformen: Fakt oder Fail?
  • Innovation Culture Canvas: Mit System innovieren
  • Stephanie Borgert in speakers corner: 'Changemanagement steckt voller Irrtümer'
  • Führung meets Coaching: Den Blick von den Schwächen lösen 
  • Testgelesen: Neue Bücher zum Thema Organisationale Resilienz
  • Peter Spiegel in characters: 'Alles Mögliche war einmal unmöglich.'
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Corporate Moonshots

Greift nach den Sternen!

'We choose to go to the moon': Ehemals schwor US-Präsident John F. Kennedy eine ganze Nation auf ein irrwitziges Ziel ein – das dann Wirklichkeit wurde: 1969 betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Moonshots zu starten – das scheinbar Unmögliche anzustreben –, ist auch ein gängiger Innovationsmodus im Silicon Valley. Doch kann man nur dort nach den Sternen greifen? Nein, ist Zukunftsforscherin Friederike Müller-Friemauth überzeugt. 'Corporate Moonshots' sind auch in Europa möglich. Nur setzen sie ein völlig neues Denken voraus.
Musterbruch

Struktur vor Kultur

Seit mindestens 20 Jahren wird die Kultur als Schmiermittel für das Funktionieren einer Organisation beschworen – völlig zu Recht. Demzufolge soll an der Kultur gearbeitet werden. Genau das ist aber ein Ding der Unmöglichkeit, sind Stefan Kaduk und Dirk Osmetz überzeugt. Sie meinen: Kultur ist stets nur das Resultat, gearbeitet werden muss an der Struktur.
Leadership-Bionik

Den Boss zum Gärtner machen

Was ist heutzutage eine gute Führungskraft? Antworten auf diese Frage ­finden sich dort, wo man sie nicht unbedingt erwartet: beim Gärtner. Ein Gärtner ist keine heroische Gestalt. Mit großem Respekt vor dem Lebendigen und dem Wissen darum, nie alles vollständig kontrollieren zu können, pflegt er seinen Garten – und nicht sein Ego. Damit ist er eine geeignete Metapher für Leadership 4.0 und eine ergiebige Inspirationsquelle für Führungskräfte auf der Suche nach einem zeitgemäßen Selbstverständnis, findet Matthias Nöllke.
Zwei Führungskräfte über ihren Jobtausch

Sichtwechsel

Um flexibel auf Veränderungen reagieren zu können, müssen Führungskräfte ihre gewohnten Denkrouten verlassen und neue Wege ausprobieren. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts für Klimaforschung, und Berthold Schneider, Leiter der Oper Wuppertal, wagten daher ein Experiment der besonderen Art: Unter dem Motto 'Wechsel/Wirkung' tauschten die beiden Führungskräfte für drei Wochen ihre Chefbüros. Im Interview ziehen sie Bilanz.
Talentmanagement

Passen PE und ­Kultur?

Talentmanagement dient nicht nur der Mitarbeiterförderung. Es kann auch Kultur verändern. Vorausgesetzt, Organisationen nehmen sich weder zu viel noch zu wenig vor. Das Problem liegt oft im Zuviel: Unternehmen verheben sich an ihren eigenen Talentmanagement-­Zielen. Orientierung für das passende Talentmanagement bietet ein Reifegradmodell.
Gender Balance als Unternehmensziel

Mehr als Frauenförderung

Auf ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis auf allen Ebenen zu achten und Männer und Frauen fair zu behandeln, bringt Unternehmen viele Vorteile ein. Von einer echten Gender Balance sind die meisten trotzdem weit entfernt. Das liegt auch daran, dass viele Organisationen meinen, es geht bei dem Thema allein um Frauenförderung. Doch das ist viel zu kurz gedacht, meint Anke van Beekhuis.
Agile Lernformen

Fakt oder Fail?

Agile Arbeit funktioniert nicht ohne agiles Lernen. Das aber wird häufig entweder unterschätzt und als selbstverständliches Beiwerk behandelt, oder es wird überoptimistisch eingesetzt, was Unternehmen und Mitarbeitende überfordert. Grund sind Mythen und Missverständnisse, die über agiles Lernen im Umlauf sind. Zeit für einen Faktencheck.
Innovation Culture Canvas

Mit System innovieren

Wie kann eine Innovationskultur entstehen, die Mitarbeitende wie Führungskräfte im Arbeitsalltag leben und umsetzen können? Das Innovation Culture Canvas ist ein Werkzeug, das Unternehmen dabei unterstützt, passgenaue Strukturen für eine individuelle Innovationskultur zu finden und zu etablieren.
Stephanie Borgert in speakers corner

'Changemanagement steckt voller Irrtümer'

Menschen müssen in Changeprozessen durch ein Tal der Tränen gehen. Sie müssen wie ein Trauernder schmerzliche Phasen durchleiden, um dann irgendwann in einer „besseren“ Zukunft anzukommen. Und damit sie bei der kurvenreichen Reise in die 'zukünftige Veränderung' nicht auf der Strecke bleiben, müssen sie zuerst 'abgeholt' werden. Wobei ihr – aus Renitenz erwachsender – Widerstand als 'Energie genutzt' werden soll. 'Geht's noch?', fragt Stephanie Borgert. Die Beraterin ist überzeugt: Changemanagemnt beruht auf jeder Menge Mythen, die erfolgreicher Veränderung mehr im Weg stehen als die angeblich so veränderungsscheuen Mitarbeitenden.
Führung meets Coaching

Den Blick von den Schwächen lösen 

Martin Wehrle stellt hier Coachingtools vor, die sich besonders für den Einsatz im Führungsalltag eignen.
Testgelesen

Neue Bücher zum Thema Organisationale Resilienz

Nicht nur Menschen, auch Organisationen brauchen Resilienz, wenn sie in der von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität (kurz: VUKA) geprägten Welt von heute gesund bleiben wollen. Doch wie können Führungskräfte ihre Unternehmen widerstandsfähiger machen? Welche Resilienzfaktoren gibt es überhaupt? Und wie lässt sich die Resilienz eines Unternehmens messen? Vier neue Bücher liefern Antworten.
Peter Spiegel in characters

'Alles Mögliche war einmal unmöglich.'

Der Vorkämpfer für eine neue Wirtschaft Peter Spiegel spricht über seine beruflichen Stationen, wen er gerne beraten würde und welche Diskussion über die Arbeitswelt ihn aufregt.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben