Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Das ideale Seminarhotel - ein Zufallstreffer?

Tagungshotels

Der Seminar- und Tagungsmarkt hat in den alten, und seit der Vereinigung auch in den neuen Bundesländern, einen stetigen Zuwachs erfahren. Hoteliers haben die Marktlücke erkannt und setzen Energien frei, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Doch wie fast überall finden wir sie auch hier: die 'schwarzen Schafe'. Obwohl es mittlerweile Richtlinien gibt, die ein Seminar- und Tagungsraum erfüllen sollte, gibt es kein Patentrezept. Was hat z.B. ein NLP-Trainer von einer 100%igen Seminartechnik? Bei Seminaren dieser Art reicht ein schöner, heller Raum mit angenehmer Atmosphäre; den Rest sollte der Trainer durch seine Fähigkeiten bewältigen. Diaprojektoren und sonstiges Equipment könnten nur dazu verleiten, sich dahinter zu verstecken.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare

Unterschiedliche Seminare bedürfen unterschiedlicher Mittel. Daher ist es ratsam, eine eigene Strategie zu entwickeln, um das geeignete Seminarhotel zu finden. Vielleicht entdecken Sie auf Ihrer Suche sogar ein 'schwarzes Schaf', das aus Ihrer Sicht gar nicht so schwarz ist. Möglicherweise werden Sie auch feststellen, daß man nicht immer die Sterne eines Hotels bezahlen muß. Das ideale Seminarhotel zu finden, ist kein Zufall, sondern bedarf guter Vorbereitung. Im folgenden Beitrag finden Sie Tips und Anregungen für Ihre Suche nach dem Nonplusultra.

In den meisten Fällen überlassen Seminarveranstalter und Trainer die Auswahl des Seminarhotels ihren Mitarbeitern. Dabei wird häufig einfach irgendjemand damit beauftragt, das gesamte Seminar-Kontingent eines Jahres in Hotels einzuchecken. Außer einem Terminkalender und vielleicht noch einer Kurzbeschrei-bung der Seminarinhalte liegen der beauftragten Person keine weiteren Informationen vor. Bei dem großen Andrang auf Seminarhotels, auch verstärkt durch den Weiterbildungsbedarf in Ostdeutschland, gehört viel Ausdauer und Stehvermögen dazu, ein geeignetes Seminarhotel zu finden. So kann es passieren, daß nach dem zehnten oder zwanzigsten Telefonat die Energie sinkt, eine Auswahl zu treffen; vielmehr wird sich das Ziel der Arbeit dahingehend entwickeln, irgendwo eine Zusage zu erhalten - 'Hauptsache ein Dach über dem Kopf'.

Information, Kommunikation und Verständnis sind daher notwendig, um die Motivationslücke zu schließen oder erst gar nicht aufkommen zu lassen. Vielen Mitarbeitern ist gar nicht bewußt, was für eine verantwortungsvolle Aufgabe sie bei der Suche nach dem Seminarhotel übernehmen. Dabei trägt das Hotel wesentlich zum Erfolg eines Seminars bei und ist praktisch 'die gute Stube des Unternehmens'. Ein Gespräch zwischen Trainer und dem Hotelsuchenden wäre eigentlich die beste Voraussetzung für die erfolgreiche Auswahl des Hotels. Der Trainer kennt die Trainingsabläufe und -ziele im Detail und kann am besten beurteilen, wie der Raum gestaltet sein soll. Eine interne Checkliste ist insoweit für den Telefonierenden eine praktische Hilfe.

Autor(en): Wolfgang Falticko
Quelle: managerSeminare 06, Januar 1992, Seite 31 - 33 , 14940 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.