News

TV-Spot ohne Spott-Potenzial

Es wird weder gesungen noch getanzt. Das hebt das Recruting-Video der Deutschen Bahn schon mal wohltuend von Filmen vieler anderer Firmen ab. Jedenfalls solcher, die per Video zuweilen auf derart peinliche Weise um Bewerber buhlen, dass es schon Hitlisten der Recruiting-Videos mit dem größten Fremdschämpotenzial gibt. Mithilfe ihres auf ARD und ZDF ausgestrahlten Werbefilms, der Teil der Personalmarketingkampagne 'Kein Job wie jeder andere' ist, will die Bahn die 7.000 potenziellen neuen Mitarbeiter ansprechen, die sie 2014 einstellen will. Der Spot hat das Ziel, das Unternehmen als einen Arbeitgeber bekannt zu machen, der mehr als Lokführer- und Zugbegleiterposten zu bieten hat, nämlich: insgesamt 500 verschiedene Berufsbilder. Einige davon werden im Video mit starken Metaphern eingeführt: 'Herrscher über 11.000 PS sein', 'Anwalt der Natur sein' ... Ähnlich wie vor Jahren schon der Hamburger Otto-Konzern setzt auch die Bahn in ihrer neuen Kampagne auf den Einsatz echter Mitarbeiter. Ein Manko hat der Film dann aber doch: Es gibt nichts zu lachen.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 178, Januar 2013
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben