News

Studie Unternehmenswerte

Integrität rechnet sich

Je höher die Integrität in einem Unternehmen ist, je stärker also die verankerten Ideale und Werte intern gelebt werden, desto erfolgreicher ist es. Für viele Managementexperten steht das außer Frage, statistische Beweise gab es dafür bisher aber kaum. Nachgeliefert hat solche jetzt ein Forscherteam um den Finanzwissenschaftler Luigi Zingales von der Booth School of Business an der Universität von Chicago. Als Datenbasis dienten den Wissenschaftlern die Ergebnisse einer Befragung von 1.000 Mitarbeitern aus US-Unternehmen, die von 2007 bis 2011 jedes Jahr durchgeführt wurde. Aus den Aussagen der Befragten errechneten sie Integritätsniveaus, die sie in Beziehung zu mehreren Unternehmenskennziffern setzten: Bei der Gewinnentwicklung, der Rentabilität, der Produktivität und der Attraktivität als Arbeitgeber stießen sie auf deutliche positive Zusammenhänge. Anschließend versuchten die Forscher herauszufinden, von welchen Faktoren das Integritätsniveau in den Firmen ab­­hängt. Als signifikant erwies sich von den überprüften Faktoren nur einer: die Börsennotierung. In den untersuchten börsenorientierten Unternehmen lag das Integritätsniveau im Schnitt deutlich unter dem jener Firmen, die nicht an der Börse vertreten waren. Das galt vor allem dann, wenn es einen großen Aktionär gab. Studienleiter Zingales: 'Eine Konzentration auf die Maximierung des Aktionärswertes scheint die Fähigkeit eines Unternehmens zu untergraben, ein hohes Integritätskapital zu erhalten.'
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 192, März 2014
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben