News

Stress lass nach

Der Wunsch, Stress abzubauen oder zu vermeiden, rangiert auf der Prioritätenliste der Deutschen für 2013 ganz oben. 59 Prozent der 3.000 Personen, die Forsa für das DAK-Gesundheitsbarometer befragt hat, äußerten ihn. Auf Platz zwei folgt der Vorsatz, mehr Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen (52 Prozent). Die Angst des Jobverlusts treibt trotz Eurokrise nur 17 Prozent der Studienteilnehmer um. Bei der vorangegangen Erhebung im Jahr 2009 bangte noch mehr als jeder Vierte um seinen Arbeitsplatz.
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 179, Februar 2013
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben