News

Storys für Europa

Das Beyondstorytelling-Netzwerk Narrata und mehrere andere Organisationsberater mit Schwerpunkt Storytelling wollen ihre Kompetenzen für einen guten Zweck einsetzen. Sie haben Mitte September 2017 mit einer zweitägigen Kick-off-Veranstaltung in Aachen die Initiative 'Stories for Europe' gestartet. Deren gesellschaftspolitisches Ziel: Die derzeit schwächelnde europäische Idee mithilfe der Kraft von Erzählungen zu stärken, neue lebendige Narrative davon zu schaffen, was Europa sein kann. 'Gemeint sind Narrative, die anders sind als die bürokratisch überladenen Konzepte von Europa aus Politikermund', erklärt Chris­tine Erlach vom Narrata-Netzwerk. Vor allem, so Erlach, gehe es den Initiatoren darum, ein großes Vakuum zu füllen. 'Denn leider sind die Rechtspopulisten, die derzeit gegen Europa mobil machen, hervorragende Storyteller, die genau wissen, wie sie Emotionen triggern können. Dagegen tut sich die andere Seite bislang schwer damit, Geschichten zu entwerfen, die pro-europäische Werte erzählen.' Beim Auftakt in Aachen ging es los: In Kleingruppen arbeiteten die Teilnehmer ihre inneren Bezüge zu Europa auf und schufen neue, sinn- und identitätstiftende Erzählungen. Die Initiatoren wollen das Konzept nun mit weiteren Veranstaltungen im nächsten Jahr fortführen.

Infos unter: www.stories-for-europe.eu
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 235, Oktober 2017
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben