Sprechstunde beim Sprechtrainer
Sprechstunde beim Sprechtrainer

Wie übt man seinen Vortrag am besten?

Leserfrage: Wie übt man seinen Vortrag am besten? Vor dem Spiegel? Vor dem Partner? Vor dem Kollegen? Was, wenn einem das alles peinlich ist? Oder man alleine ist und nur das Hotelzimmer zur Verfügung hat
Das Üben des Vortrags muss Spaß machen. Wenn das Üben ein Zwang ist und Sie sich motivieren müssen, dann stimmt etwas nicht. Nach ein paar Malen, bei denen Sie sich zum Üben zwingen, übertragen Sie die negativen Gefühle auf den Vortrag. Üben Sie doch so, dass es Ihnen gut tut. Beim Fahrradfahren zum Beispiel. Zerlegen Sie Ihren Vortrag in Einzelteile, und die üben Sie beim Warten auf den Bus, auf dem Weg in die Kantine oder wenn Ihr Liebling denkt, sie schliefen schon. Wenn Sie Stichworte brauchen, haben Sie die auf einem Zettel immer dabei, und so können Sie immer mal wieder Teile Ihres Vortrages durchgehen.

Mir hilft es sehr, wenn ich beim Üben gehe. Ich gehe also spazieren und ziehe auch im Hotelzimmer meine Bahnen (wenn das irgendwie geht) und gehe dabei meine Rede durch. Aber nicht chronologisch, nicht den ganzen Vortrag, sondern Elemente daraus, die ich ein paar Mal erzähle, bis ich weiß, dass ...
Autor(en): Michael Rossié
Quelle: managerSeminare 213, Dezember 2015, Seite 55
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben