Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Manager auf Sinnsuche

Spiritualität im Business

Business und Spiritualität - das verhielt sich bis vor kurzem noch wie Wasser und Öl zueinander. Sprich: Es galt als unvereinbar - jedenfalls für jene Trainer, Berater und Führungskräfte, die Wert auf ihren seriösen Ruf legten. Heute dagegen bekennen sich viele unverblümt zu ihrer Spiritualität. Ein Einblick in die spirituell inspirierte Weiterbildungs- und Führungsszene.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare

Sie tragen Titel wie „Der neue Geist in der Wirtschaft“, „Mehr Spirit im Business“ oder „Leben und Beruf - eine spirituelle Herausforderung“. Sie laden zur meditativen Wanderung oder ins Kloster ein. Sie verheißen Ruhe und Kraft durch Zen, Kyudo und Qi Gong. Sie versprechen die Erkenntnis des Lebenssinns. Und obendrein wirtschaftlichen Erfolg.

Was sich derzeit auf den Schreibtischen der Personaler an Prospekten, Info-Flyern und Einladungen zum Thema „Spiritualität im Management“ stapelt, hätte vor gut zehn Jahren noch zu irritiertem Stirnrunzeln oder gar einem empörten Anruf bei der Sektenkommission animiert. Führungskräfte, die ins Kloster gingen, waren gut beraten, dies nicht an die große Glocke zu hängen. Denn mit dem Begriff „Spiritualität“ konnte man im Business ehemals wenig anfangen. Tarot-Karten statt Total-Quality-Management; von Räucherstäbchendunst durchwaberte Führungsetagen - oder was sollte das sonst wohl sein?

Heute stellt sich die Lage anders dar. Für viele Trainer und auch Führungskräfte sind spirituelles Denken und Geschäft kein Antagonismus mehr. Eine Führungskraft in Klosterklausur braucht den Spott ihrer Kollegen nicht mehr zu fürchten. Meditation und schamanistische Zeremonien gehören keineswegs nur zum Repertoire der Exoten-Fraktion unter den Weiterbildnern.

Selbst über jeden Esoterikverdacht erhabene Institutionen haben das Thema Spiritualität in ihren Seminarkatalog aufgenommen. Die Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft z.B. hat im Jahr 2007 Seminare im Programm, die zwar noch ein wenig verschämt unter Titeln wie „Wege in die Zukunft“ oder „Innere Führung“ laufen, doch laut Katalog dezidiert „für Menschen, mit der Sehnsucht nach Sinn und der Bereitschaft für Neues“ gedacht sind.

Extras:

  • Spiritualität - Stufe 2: Drei Projekte, die eine weltweite Verbesserung der Lebensqualität zum Ziel haben.
  • Spirituell netzwerken: Beschreibungen von acht Verbänden und Verbünden, die Business-Menschen und Unternehmen mit spiritueller Orientierung eine Plattform bieten.
  • Service: Hinweise auf fünf Bücher über Spiritualität und Sinnsuche im Management.

Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 103, Oktober 2006, Seite 18 - 27 , 30791 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.