News

Sorge vor Verlust der Arbeitskraft

Fast jeder zweite Deutsche hat Angst, er könnte arbeitsunfähig werden. Das hat das Marktforschungsunternehmen YouGov im Auftrag des Versicherers DEVK in einer Umfrage unter rund 2.000 Bundesbürgern herausgefunden. Der Großteil der Befragten fürchtet vor allem die finanziellen Konsequenzen, die sich aus einer Arbeitsunfähigkeit ergeben. Jeder Zehnte hat zudem Angst davor, weil er seiner Tätigkeit gerne nachgeht. Recht sorglos zeigen sich insgesamt 19 Prozent der Beschäftigten, sie denken nicht, dass eine Arbeitsunfähigkeit sie treffen könnte.
Autor(en): Marie Pein
Quelle: managerSeminare 256, Juli 2019
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben